• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bürgermeister von Crottendorf

Interview mit Sebastian Martin

Der designierte Bürgermeister von Crottendorf, Sebastian Martin, machte das Rennen um das Amt im 2. Wahlgang. Sein Vorgänger, Bernd Reinhold (beide parteilos) legt sein Amt aus Altersgründen nieder. Thomas Fritzsch unterhielt sich mit dem 31-jährigen Crottendorfer.

Warum haben Sie sich für das Bürgermeisteramt in Crottendorf und Walthersdorf beworben?

"Ich möchte Verantwortung für meine eigene Zukunft im Ort übernehmen."

Wie viele Bürger haben die beiden Gemeinden zusammen?

"Per 6.7.2015 leben in Crottendorf 3454 und in Walthersdorf 650 Einwohner. In Summe macht das 4104 Einwohner im gesamten Ortsgebiet."

Was wollen Sie erreichen?

"Die Attraktivität von Walthersdorf und Crottendorf für Einwohner und Wirtschaft muss gefestigt und ausgebaut werden. Dadurch bleibt das lebendige Miteinander erhalten, mit dem wir erfolgreich in die Zukunft gehen. Denn nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, werden wir die Aufgaben der kommenden Jahre meistern."

"Sehr zufrieden. Das Engagement, meine Flyer persönlich zu verteilen und mit den Crottendorfern und Walthersdorfern zu sprechen, hat sich ausgezahlt."

Waren Sie sich sicher, bei nur noch 2 Bewerbern erneut die meisten Wählerstimmen zu bekommen?

"Ich denke, bei so einem Vorhaben kann man sich nie sicher sein. Mir erging es auch so. Durch das gute Ergebnis im ersten Wahlgang bin ich jedoch hochmotiviert in die Stichwahl gegangen und habe auf meine Wähler vertraut.

Wie erklären Sie sich die außerordentlich gute Wahlbeteiligung von über 70 Prozent?

"Das Thema hat beide Orte bewegt und ist sehr tief in die Bevölkerung vorgedrungen. Zum einen ging es darum, den erfolgreichen Weg des vorhergehenden Bürgermeisters Bernd Reinhold fortzusetzen und zum anderen hatte die Bevölkerung zwei, jeweils starke Kandidaten, zur Wahl. Das hat meiner Meinung auch die Wahlbeteiligung beflügelt."

Was ging in Ihnen vor, als das Ergebnis feststand?

"Freude, Erleichterung und das Gefühl, dass mir viele Menschen ihr Vertrauen entgegengebracht haben."

Wann ist Ihr Amtsantritt?

"Am 3. August ist der erste Arbeitstag und am 6. August die Vereidigung."

An welcher Stelle wollen Sie den Faden Ihres Vorgängers aufnehmen?

"Bürgernähe!!"

Ich wünsche Ihnen alles Gute und vor allem ein glückliches Händchen bei sämtlichen Ihrer Entscheidungen!



Prospekte