Cacutalua mit Doppelpack

Fußball: FC Erzgebirge holt einen zweiten Punkt gegen Spitzenteam der Liga

cacutalua-mit-doppelpack
Foto: Harry Härtel

Aue. Ein doppelter Malcom Cacutalua hat heute den FC Erzgebirge Aue wachgerüttelt. Innerhalb von zwei Minuten erzielte der Abwehrspieler zwei Treffer und brachte damit die Veilchen zurück ins Spiel. Das Team von FCE-Cheftrainer Hannes Drews lag zuvor bei Aufsteiger Holstein Kiel nach 25 Minuten mit 2:0 hinten. In der 12. Minute war es Ducksch und in der 25. Minute Drexler, die die Gastgeber jubeln ließen.

Dann aber kam in der 36. und 38. Minute der Doppelpack von Cacutalua und dieser reichte sogar für einen Punktgewinn. 2:2 endete die Partie in der Heimat von Veilchen-Cheftrainer Hannes Drews. Der Anschlusstreffer allerdings war schmeichelhaft und hätte eigentlich nicht gegeben werden dürfen. Es gibt ganz sicher Schiedsrichter, die eine solche Situation abpfeifen, weil der Torwart der Kieler den Ball eigentlich schon in den Händen hielt.

Was anfangs nach einer klaren Kiste aussah, sollte sich schnell ändern...

Doch alles der Reihe nach: Das Spiel begann für die Veilchen mit einem Schock. Sören Bertram musste verletzt raus. Für ihn kam in der 12. Minute Ridge Munsy ins Spiel, der erst im Winter von Zürich ins Erzgebirge gewechselt war. In der ersten halben Stunde sah alles nach einer klaren Kiste aus: Der Tabellendritte gab den Ton an, die Lila-Weißen, die um den Klassenerhalt kämpfen, hatten Schwierigkeiten.

Doch der Anschluss- und der Ausgleichstreffer durch das Team von Hannes Drews sollten das ändern. Eine ungewöhnliche erste Hälfte, die auch nach der Pause nicht vergessen war. Kiel stand offenbar unter Schock. Aue hingegen hatte mehrfach die Möglichkeit zum Führungstreffer. In der Schlussviertelstunde machte es Aue klug, setzte auf Defensive und erkämpfte sich so gegen ein weiteres Spitzenteam der Liga einen wertvollen Punkt für den angestrebten Klassenerhalt.