Doppelspiel für Schneeberger Volleyballerinnen

Volleyball Sieg gegen Pockau und Niederlage gegen Bockau

Schneeberg. 

Schneeberg. Die Volleyballerinnen des SV Schneeberg haben aus dem aktuellen Spieltag in der Erzgebirgsliga einen Sieg und eine Niederlage mitgenommen. Vor heimischer Kulisse in der Silberstromhalle in Schneeberg konnten sich die Gastgeberinnen gegen den TV 1875 Pockau in zwei Sätzen mit 2:0 (26:24; 25:16) durchsetzen. Im anschießenden Spiel gegen die Nachbarn des SV Bockau ging es über drei Sätze. Aus Schneeberger Sicht musste man sich in der Partie im Ergebnis mit 1:2 (25:19; 18:25; 12:25) geschlagen geben.

Angeschlagener Kader ruft Leistung ab

Die Schneeberger Frauen konnten diesmal nicht aus den Vollen schöpfen. Und dennoch sei es ein super Spieltag gewesen, sagt Sabrina Fabritzek: "Es waren zwei starke Spiele, aber vor allem gegen Pockau haben wir unsere Leistung abrufen können und es hat Spaß gemacht zu spielen." Die Mannschaftsleiterin sagt auch: "Wir waren unterbesetzt und etwas angeschlagen." Den letzten Satz haben die Schneebergerinnen lediglich zu fünft gespielt, eine Spielerin mit geprellter Hüfte und eine mit gebrochenem Finger. Insgesamt umfasst der Kader gerade einmal neun Spielerinnen.

Wir müssen uns nicht verstecken!

Die Schneeberger Volleyball-Frauen suchen Mitstreiterinnen, die sich vorstellen können, die Mannschaft zu verstärken. Beim nächsten Punktspiel, das jetzt ansteht, geht es für die Frauen des SV Schneeberg auswärts - am 29. November muss man bei der SG Breitenbrunn aufs Parkett. Es ist das letzte Spiel der Hinrunde und Sabrina Fabritzek ist optimistisch: "Wir müssen uns denke ich vor keinem Gegner verstecken und können mit unserer Leistung in der Erzgebirgsliga gut mithalten."