Ehemalige Sparkasse in Stützengrün wird zur Arztpraxis

Gesundheit Umbau-Arbeiten sollen im Juli abgeschlossen werden

Stützengrün. 

Stützengrün. Der Umbau der ehemaligen Sparkasse in Stützengrün schreitet voran - in den Räumlichkeiten soll eine ärztliche Gemeinschaftsarztpraxis einziehen. In dem Zusammenhang ist alles komplett entkernt worden. An der Stelle sah viel nach Zerstörung aus. Doch das war nur eine Moment-Aufnahme. Es wird alles neu hergerichtet. "Die Räume werden funktionell und vom Platz her ausreichend für eine solche Gemeinschaftspraxis", sagt Stützengrüns Bürgermeister Volkmar Viehweg. Mit Inhalten gefüllt werden die Räumlichkeiten durch ein Arzt-Ehepaar.

Stadt erwirbt Fläche bereits 2016

"Zunächst wird er allein starten und sie, die ursprünglich aus Lichtenau stammt, wird später mit einsteigen", so Viehweg, der sich freut, dass die beiden Ärzte den Weg zurück in die Region gefunden haben. Das sei ein Glücksfall für den Ort. "Es kommt uns jetzt zugute, dass wir 2016 den Mut bewiesen haben, die Räumlichkeiten zu erwerben", so Viehweg. Rund 100.000 Euro hat man damals in den Erwerb investiert. Damit hat die Gemeinde einen Eigentumsanteil. Die Wohnungen im Obergeschoss sind im Privateigentum.

Investition von 150.000 Euro

Aktuell geht man davon aus, dass die Baumaßnahmen im Juli abgeschlossen werden und die Praxis an den Start gehen kann. "Wenn es so funktioniert, wie es sich anlässt, müssten wir eine Punktlandung hinbekommen", so Viehweg. Die Gemeinde hat als Gebäudeeigentümer jetzt in den Ausbau rund 150.000 Euro für den Umbau investiert und wird die Räume nach Fertigstellung an das Arzt-Ehepaar vermieten.