Ein Traum geht in Erfüllung

Freizeit Stützengrüner Jugendliche erhalten einen eigenen Clubraum

ein-traum-geht-in-erfuellung
Sie freuen sich, dass es in Stützengrün jetzt einen Jugendtreff gibt: Franz Müller, Erik Weidlich, Anton Schüller, Philipp Seifert, David Schneider, Madeleine Schröder und Madeleine Müller (v.li.) Foto: R. Wendland

Stützengrün. Für die Jugendlichen von Stützengrün ist ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Im Rahmen des Projektes "Jugend bewegt Kommune" aus dem Programm "Demokratisches Sachsen!", das von der Regionalstelle Sachsen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Kooperation mit dem Sächsischen Sozialministerium durchführt wird, konnte ein Jugendraum eingerichtet werden, der jungen Leuten als Treffpunkt dient. Räumlichkeiten hat der Fußballverein SV Stützengrün-Hundshübel im Sportlerheim Stützengrün zur Verfügung gestellt.

Die Stützengrüner haben 3.000 Euro erhalten - 1.000 Euro sind an Vereine im Ort gegangen und 2.000 Euro sind in den Jugendraum geflossen für Renovierung und Einrichtung. Was Stützengrüns Bürgermeister Volkmar Viehweg freut: "Die Jugendlichen haben sehr viel in Eigeninitiative realisiert." Erik Weidlich und Franz Müller haben den Hut auf. "Ziel ist es, dass die Jugend zusammenkommt und auch Aktionen gestartet werden. Da ist der Raum praktisch.

Bisher ist das Dorf eher zerstreut. Es gibt verschiedene Jugendgruppen, die sich an unterschiedlichen Orten treffen. In Summe sind es rund 50 Jugendliche", erzählt Müller. Da ohnehin niemals alle auf einmal zusammenkommen, sei der Jugendraum, der rund 20 Quadratmeter an Fläche umfasst, ideal - klein, aber fein.