• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Familienhilfe gibt es seit 25 Jahren

Soziales Beratungsstellen mit positiver Entwicklung

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Die Erziehungs- und Familienberatung und die Sozialpädagogische Familienhilfe, die beim Diakonischen Werk Aue/Schwarzenberg angesiedelt sind, schauen in diesen Tagen auf 25 Jahre Bestehen zurück. Dies ist Anlass für einen Tag der offenen Tür, zu dem am Dienstag ab 10 Uhr in das Haus der Diakonie in Bad Schlema, Hohe Straße 5, eingeladen wird. Es werden Einblicke in den Arbeitsalltag erlaubt.

Gleich zu Beginn wird die Ausstellung "So leben wir - Familien in Sachsen im Porträt" eröffnet und ist bis 12. Dezember dann immer wochentags 10 bis 15 Uhr zu sehen. Durch die Sozialgesetzgebung ist die Erziehungsberatung und die Hilfe zur Erziehung eine Pflichtaufgabe des Staates. Der Landkreis hat das Diakonische Werk beauftragt, die Aufgabe zu übernehmen. Vorstand Rainer Sonntag sagt: "Der Bereich hat sich positiv entwickelt mit einer besonderen Ausstrahlung in die Gesellschaft hinein." Dorthin kommen Kinder und Eltern in Notsituation. Das Team vor Ort unterstützt, damit auch schwierige Situationen gemeistert werden können. Was Sonntag freut: "Es gibt viele anerkennende Rückmeldungen."



Prospekte