Fleischer hat die schönste Bude

Wettbewerb Gesamteindruck von Andras Nagy überzeugt Jury

fleischer-hat-die-schoenste-bude
Gerlinde Einbock, Andras Nagy und Martin Wittig vor der Weihnachtsmarktbude des Amtsberger Fleischermeisters. Foto: Jan Görner

Seiffen . Die schönste Bude der Seiffener Weihnacht gehört dem Fleischermeister Andras Nagy. Vergangene Woche ist er mit seinem Team dafür von Seiffens Bürgermeister Martin Wittig und seiner Stellvertreterin Gerlinde Einbock ausgezeichnet worden. Das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 500 Euro möchte er Kinderheimen spenden. "Das Wahlergebnis ist ziemlich eindeutig gewesen", sagte Martin Wittig. Bewertet wurden die Außengestaltung, die Beleuchtung und den Gesamteidruck. Letzteres hatte das Gemeindeoberhaupt und seine Stellvertreterin besonders überzeugt. "Eigentlich ist das gar keine Bude mehr, sondern eher ein kleines Kunstwerk mit Treppe, Vordach und Geländer", so Martin Wittig. Der Sieger zeigte sich überrascht und froh über den Erfolg. "Das gehört bei uns zum Konzept. Wir verkaufen erstklassige Wurstwaren aus eigener Produktion im dazu passenden Ambiente", sagte Andras Nagy.