Geheimtipp: Drei-Meter-Turm mit Sprungbrett

Vorbereitungen Freibad-Saison soll Mitte Mai in Zwönitz starten

geheimtipp-drei-meter-turm-mit-sprungbrett
Carsten Dietzsch, Bäderverantwortlicher der Stadt Zwönitz, geht davon aus, dass die Saison am 12. Mai starten kann. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Wann die Freibad-Saison offiziell starten kann, ist natürlich sehr wetterabhängig, doch in Zwönitz bereitet man derzeit alles soweit vor, dass dem Badevergnügen, wenn es dann soweit ist, nichts mehr im Weg steht. Freibäder gibt es in Zwönitz und Brünlos.

"Wenn alles reibungslos funktioniert, wollen wir in Zwönitz am 12. Mai mit der Saison starten", erklärt Carsten Dietzsch, Bäderverantwortlicher der Stadt Zwönitz. An dem Tag wird die Sommersaison eingeläutet, so Dietzsch, der neugierig macht: "Für den ersten Badegast wird es, wie jedes Jahr, eine Überraschung geben." Letzte Saison waren es rund 23.000 Badegäste, die in Zwönitz nach Abkühlung und Erholung gesucht haben. Die Zwönitzer haben eine Anlage, die einiges zu bieten hat. Carsten Dietzsch sagt: "Das Erlebnisbecken mit Wildwasserkanal ist etwas Besonderes. Auch die zwei großen Rutschen sind beliebt."

Mit Sprungbrett ist es viel schöner

Was seines Gleichen in der Umgebung sucht, so Dietzsch, sei der Drei-Meter-Turm, der noch immer mit Sprungbrett ausgestattet ist. In der näheren Umgebung gibt es immer mehr Sprungtürme mit Plateau, so der Bäderverantwortliche: "Wir finden es aber so, wie es in Zwönitz ist, mit Sprungbrett, viel schöner."

Die Auslastung sei im Sommer sehr gut im Bad: "Es ist stellenweise schwierig, noch einen freien Platz zu bekommen." Die Brunnen sind derzeit sehr trocken, was die Befüllung der Becken erschwert. Es dauert eben etwas länger, bis die Becken gefüllt sind. Das erste ist bereits gefüllt.