Gemeinsames Trainingslager von FCE Aue und des RVE Lugau

Ringen Trainer schaffen ein Highlight für den Nachwuchs in wettkampfleerer Zeit

Aue/ Lugau. 

Aue/ Lugau. Die Ringer des FC Erzgebirge Aue und des RVE Lugau haben jetzt ein gemeinsames Trainingslager für den Nachwuchs in der Trainingshalle in Lugau gestaltet. Wie der Lugauer Nachwuchstrainer Enrico Lauterbach erklärt, hat man mit den Kindern verschiedene Einheiten absolviert. Neben dem Ringerischen und Taktischen gehörten auch Kraft und Ausdauer mit zum Trainingsprogramm. Einen Tag hat Andreas Bering, Landestrainer griechisch-römischer Stil, die Einheiten geleitet. Nicht nur die Kinder lernen in den Moment dazu. Auch die lokalen Trainer schauen sich das eine oder andere ab. Für die Lugauer war das Trainingslager jetzt eine gute Möglichkeit, wieder ins Training reinzukommen nach dreiwöchiger Ferienpause, sagt Lauterbach: "Und es ist immer auch gut, einmal andere Trainingspartner zu haben." Björn Schöniger, der Trainer der Auer sagt: "Zu den Lugauern haben wir einen guten Draht, das passt." Das Flair der Halle in Lugau sei genial, sagt Schöniger: "Das wollten wir gern noch einmal nutzen, bevor die Halle geschlossen wird." Es sei aktuell eine wettkampffreie Zeit und man wisse nicht, so Schöniger, was nach den Ferien kommt: "Wir wollen den Kindern einfach etwas bieten, um sie bei Laune zu halten. Unter normalen Umständen gehen die Kinder zu Wettkämpfen, um erfolgreich zu ringen, aber auch, um ihre Freunde aus anderen Vereinen zu sehen. Gerade jetzt in der Zeit ist es schwierig, wenn man nur im eigenen Verein trainiert. Da ist so ein Trainingslager gut. Damit schaffen wir für die jungen Sportler ein Highlight in der wettkampfleeren Zeit." Die Vereine aus Aue und Lugau gestalten schon einige Zeit gemeinsame Trainings. Zuletzt waren die Kinder auch in Bad Schlema gewesen im FCE-Trainingszentrum. Neben Auer und Lugauer Sportlern haben wir auch je einen Sportler aus Plauen und Chemnitz mit dabei. Die Beiden haben bei uns in der Nachwuchsmannschaft mit gerungen", erzählt Schöniger.