Neuer Wind in den Stadtwerken: Doppelspitze löst Geschäftsführer ab

Neubesetzung Stadtwerke Schneeberg kündigen Wechsel an

Schneeberg. 

Schneeberg. An der Spitze der Stadtwerke Schneeberg wird es zum 1. Januar 2020 Veränderungen geben. Gunar Friedrich, der aktuell die Fäden in der Hand hält, hat seine Geschäftsführer-Anstellung zum 31. Dezember 2019 niedergelegt. "Der Aufsichtsrat hat sich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt. Es ist keine einfache Entscheidung, weil wir über die Nachfolge eines Geschäftsführers reden, der mustergültige Stadtwerke aufgebaut und geführt hat", sagt Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert in Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke. "Es wurden verschiedene Lösungsansätze und Alternativen diskutiert."

 

Die Controlleurin und der Betriebsingenieur bilden die neue Doppelspitze

 

Entschieden hat man sich für eine Doppelspitze mit Janice Gnüchtel, ab 1. Januar 2022 kaufmännische Geschäftsführung und Rene Rücker, ab 1. Januar 2020 technische Geschäftsführung. Beide sind bereits im Unternehmen tätig. Gnüchtel als Controllerin der Stabsstelle und Rücker als Betriebsingenieur Strom. Die Verträge stehen, sind aber noch nicht unterschrieben.

 

Wegen der beiden Großbaustellen ist die Entscheidung jetzt erst gefallen

 

"Die Entscheidung aufzuhören ist mir nicht leicht gefallen", sagt Gunar Friedrich: "Eigentlich wollte ich das schon letztes Jahr." Doch es gibt zwei Großbaustellen mit der Konzession-Bewerbung in Stollberg, was ein gigantische Projekt sei und auch die Fundora-Erlebniswelt sei ein wichtiger Punkt. Bis zum Eintritt von Janice Gnüchtel gehört Gunar Friedrich zur Doppelspitze des Unternehmens.