Randfichten singen zur Übergabe

Eröffnung Erzgebirgsstadion erstrahlt in neuem Glanz

Aue. 

Aue. Der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, hat das fertig gestellte Erzgebirgsstadion an den FC Erzgebirge Aue übergeben. Zur offiziellen Übergabe in den VIP-Räumlichkeiten der Haupttribüne waren unter anderem Kreis- und Stadträte, Mannschaft und Trainerteam sowie Vertreter des Vereins eingeladen.

Einen musikalischen Gruß überbrachten die Randfichten, die zum Auftakt des Nachmittags den Steigermarsch anstimmten. In seiner Dankesrede machte Veilchen-Präsident Helge Leonhardt noch einmal auf die hohe Bedeutung des Stadionbaus aufmerksam.

Landrat Vogel nannte seine Vision. Er hoffe, dass zehnmal in einer Saison die Arena ausverkauft ist. FCE-Kapitän Martin Männel lobte den reibungslosen Bauverlauf. Sowohl Zeit- als auch Finanzrahmen passten.