• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Reiter haben ihre Kräfte gemessen

Erzgebirgsspiele Erzgebirgsmeister sind ermittelt worden

Eibenstock. 

Eibenstock. In der Reithalle in Eibenstock ist heute ein offenes Turnier ausgetragen worden in dessen Rahmen die Erzgebirgsmeister im Springen und in der Dressur ermittelt worden sind. Acht Prüfungen hat es gegeben. Die Gastgeber vom RFV Eibenstock haben sich entschlossen das Turnier durchzuziehen, auch unter Corona-Bedingungen mit Hygienekonzept und Abstandsregeln. Hartmut Funke, Chef der Reitanlage sagt: "Die Erzgebirgsmeisterschaften sind jetzt zum sechsten Mal bei uns in Eibenstock." Vor zwei Jahren zählte man 135 Starts: "Da haben wir gedacht, dass ist die Schmerzgrenze", so Funke: "Dieses Jahr haben wir 219 Starts." Als die Eibenstocker letztes Jahr den Zuschlag bekommen haben, sah die Welt noch anders aus. Mittlerweile sind die meisten Turniere in der Region abgesagt. Das die Ausrichtung unter Corona-Bedingungen ökonomisch nicht einfach ist, das bestätigt Hartmut Funke. Man brauche Sponsoren und Unterstützer. Auch vom benötigten Equipment und vom Personalauswand her kaum stemmbar. Und dennoch haben sich die Eibenstocker für die Durchführung entschieden. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, weil es um Breitensport geht, um Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren. Wir haben uns gesagt, wie können es den Nachwuchsreitern nicht antun, dass dieses Turnier ausfällt", so Funke. Extra fürs Turnier hat man zwei zusätzliche Abreite-Plätze gebaut, sodass drei Plätze zur Verfügung standen. Somit konnte man die Vorgabe, dass nur vier Reiter gleichzeitig auf dem Abreite-Platz sein dürfen, erfüllen. Zum Hygienekonzept gehörte auch die Maskenpflicht in der Reithalle und es durften lediglich zwei Angehörige der Sportler dabei sein. "Es war schon heftig, was da alles auf uns zugekommen ist", so Funke. Was die Regeln angeht, sei man bei den Reitern und Eltern auf Verständnis gestoßen.

Die Sieger der Erzgebirgsmeisterschaft stehen fest:

 

Führzügel-Wettbewerb: 1. Tinea Vieweger, Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde; 2. Franziska Böhm RFV Seifersdorf; 3. Jasmina Müller RFV Eibenstock

 

Reiterwettbewerb: 1. Sarina Haustein RFV Seifersdorf; 2. Sally Louise Neukirchner PSV Oelsnitz, 3. Alina Dost PSV Oelsnitz.

 

Dressurwettbewerb: 1. Nele-Marie Nörenberg Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde; 1. Lilly Fröhlich PSV Oelsnitz; 2. Joschua Unger RFV Eibenstock; 2. Tina Vieweger Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde; 3. Marie-Luise Siegert Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde

 

Stilspringwettbewerb: 1. Joschua Unger RFV Eibenstock; 2. Lilly Fröhlich PSV Oelsnitz; 3. Emily Franke Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde

 

Kombinierter Wettbewerb: 1. Lilly Fröhlich PSV Oelsnitz; 2. Nele-Marie Nörenberg Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde; 3. Emily Franke Erzgebirgischer PSV Großrückerswalde