• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Schmidtbogen": Der Schlettauer Mark Schmidt hat den Bogen raus

Kreation Neue Idee kommt wieder aus dem Erzgebirge

Schlettau . Viele werden sich bestimmt noch an die geniale Idee, die Mark Schmidt im März dieses Jahres hatte, erinnern. Schmidt hatte damals aufgerufen, als Symbol des Erzgebirges die Schwibbögen wieder zu aktivieren und ins Fenster zu stellen, um ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen "Für Zuversicht an Nachbarn, in die Region, nach Deutschland und für die Welt", welches tausendfach wurden die symbolträchtigen Kunstwerke in die Fenster gestellt. Nicht nur im Erzgebirge leuchteten Sie er bekam auch Mails aus der ganzen Welt mit Fotos von geschmückten Fenstern.

Nun ist die Situation eine ähnliche wie schon im Frühjahr. Und wie soll es anders sein der kreative und ideenreiche Schlettauer entwickelte einen sogenannten "Schmidtbogen", den er auch gleich als Marke schützen lassen hat. Auch hier ist die Symbolik die gleiche wie beim traditionellen Modell, aber der Bogen ist ein "Ganzjahresbogen" aus einem gehakten Stück Holz als Fuß, dann der Bogen und die Grubenlampe aus Edelstahl - hier soll eine Verbindung vom Traditionellen zu der Moderne hergestellt werden, verriet der Erfinder. Natürlich kann man das Kunstwerk, das erst einmal in limitierter Auflage gefertigt wird, auch erwerben unter www.schmidtbogen.de