Schneeberg feiert das traditionsreiche Wappenfest

Veranstaltungen Zeremonie erinnert an altes Privileg

schneeberg-feiert-das-traditionsreiche-wappenfest
Auch die Jagdhornbläser sind wie jedes Jahr beim Wappenfest dabei. Foto: R. Wendland/Archiv

Schneeberg . In der Bergstadt Schneeberg werden alte Traditionen gepflegt, so auch die des Wappenfestes. Eingebunden ist das auch dieses Jahr in den Westerzgebirgischen Öko- und Streuobstmarkt, der organisiert vom Landschaftspflegeverband "Westerzgebirge" am Samstag die 23. Auflage erlebt und von 10 bis 16 Uhr die Pforten öffnet. Das Wappenfest der Stadt beginnt 10 Uhr. Es ist üblich, dass durch Stefan Schusser, den Leiter des Forstbezirkes Eibenstock, ein Stück Wildbret an Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert übergeben wird.

Erinnert wird mit diesem Zeremoniell an ein altes Bürgermeisterprivileg. Es war im Jahr 1665 als der Stadt durch den Kurfürsten Johann Georg den II. ein neues Ratssiegel und Stadtwappen verliehen bekam.

Zum Zeremoniell gehört es auch, dass die Jagdhornbläser (im Bild) ihren Beitrag leisten. Die Stadt nutzt den festlichen Rahmen zudem, um an zwei verdienstvolle Bürger das "Silberne Herz der Bergstadt Schneeberg" zu verleihen und gegen 11:30 Uhr spielt das Musikkorps der Bergstadt Schneeberg.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben