Schwerer Motorradunfall bei Zwönitz

Polizei Fahrer und Sozius schwer verletzt

Foto: Andre März

Tragisches Ende eines Biker Ausflugs im Erzgebirge. Am Samstag gegen 16.00 Uhr war die neunköpfige Gruppe mit Ihren sieben Motorrädern auf der S260 in Richtung Zwönitz unterwegs. Etwa drei Kilometer vor dem Abzweig nach Zwönitz/Elterlein (S258), verlor der Biker in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Yamaha und stürzte. Anschließend schleuderte das Bike, dessen Fahrer sowie der Beifahrer in den Straßengraben. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass das Motorrad zwei Bäume streifte. Zudem wurde der Tank des Bikes herausgerissen.

Bei dem Unfall wurden der Biker und dessen Sozius verletzt und mussten schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber sowie einem Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert werden. An der Yamaha entstand Totalschaden. Die S260 blieb für drei Stunden gesperrt. Warum der Biker stürzte und ob überhöhte Geschwindigkeit die Ursache ist für den Unfall, ermittelt die Polizei.