Sechsjährige üben an der Feuerwehrspritze

Teamgeist Kinder aus allen Drebacher Ortsteilen sammeln gemeinsam erste Erfahrungen

sechsjaehrige-ueben-an-der-feuerwehrspritze
Beim ersten Treffen der Kindergruppe im neuen Jahr gab es viel zu bestaunen. Foto: Andreas Bauer

Drebach. Über Nachwuchs müssen sich die Freiwilligen Feuerwehren von Drebach keine Sorgen machen. Neben den Jugendgruppen in den einzelnen Ortsteilen Drebach, Venusberg und Scharfenstein gibt es nun auch eine gemeinsame Kinder-Feuerwehr.

Spielerisch an künftige Aufgaben heranführen

Mit den tatsächlichen Aufgaben eines Feuerwehrmanns hat die Beschäftigung der jüngsten Generation noch wenig zu tun, doch auf spielerische Weise werden sie mit der Thematik vertraut gemacht. "Es geht darum, die Kinder zusammenzubringen und sie für die Feuerwehr zu begeistern", sagt Toni Seidel, der sich zusammen mit Franz Mehner um den Nachwuchs kümmert.

Kinder wollen unbedingt mitmachen

Nachdem die Gruppe bereits 2017 ins Leben gerufen worden war, stand Ende vergangener Woche das erste Treffen im neuen Jahr auf dem Programm. Und die Beteiligung zeigte, dass großes Interesse besteht. Die Nachfrage war auch ausschlaggebend. "Weil einige noch zu jung für die Jugend-Feuerwehr waren, hatten wir sie in der Vergangenheit vertrösten müssen", berichtet der 20-jährige Toni Seidel, der selbst schon sehr lange dabei ist. Statt die Kinder jahrelang warten zu lassen, wurde für sie nun eine eigene Gruppe geschaffen, um die Freizeit sinnvoll zu nutzen.

Einmal im Monat wird trainier

Schon im Alter von sechs Jahren können jetzt erste Erfahrungen gesammelt werden. "Es geht um Spiel, Sport und Bewegung. Wir wollen aber auch soziale Kompetenzen wie die Teamfähigkeit und das Wissen der Kinder fördern", nennt Seidel die Ziele, die er und der 24-jährige Franz Mehner verfolgen. Angefangen haben die beiden mit sieben Kindern, inzwischen hat sich die Teilnehmerzahl fast verdoppelt. "Geplant ist, dass wir uns jeden letzten Freitag im Monat treffen", erklärt Seidel.

Die nächste Zusammenkunft ist daher für den 27. April vorgesehen. Treffpunkt ist dann das Depot in Drebach, wo sich die Kinder ab 18 Uhr auch mal einen Eindruck von der Technik verschaffen können.