• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Tausende säumten zur Bergparade die Straßen

Bergstadt Marienberg: Montanregion Erzgebirge als Unesco Welterbe

Marienberg. 

Zur Bergparade vergangenen Sonntag meinte es Petrus nicht besonders gut mit den Marienbergern. Starker Regen beeinträchtigte zeitweise das feierliche Zeremoniell. Dennoch war es 2019 eine ganz besondere Sache.

Erstens, weil diese Große Bergparade in Marienberg erstmalig im Jahr der Anerkennung der Montanregion Erzgebirge als Welterbe durch die Unesco stattfand, zweitens, weil Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer gastierte und drittens, weil sich die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger auch trotz schlechten Wetters nicht davon abhalten ließen, in die Bergstadt zu kommen, um neben der Bergparade auch das wunderbare Flair und die vielen Facetten des Marienberger Weihnachtsmarktes zu genießen. Insgesamt nahmen 471 Trachtenträger sächsischer Knapp- und Bergbrüderschaften sowie 158 Bergmusiker an der Parade teil, deren Bergzeremoniell am Rathaus stattfand. 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!