Wintersportler testen Langlaufski

Verlegung 50 Paar Ski wollten getestet in Eibenstock werden

Eibenstock. 

Eibenstock. Durch die widrigen Witterungsbedingungen derzeit ist Langlauf vielerorts nicht möglich - die Loipen sind wegen Schneebruch beziehungsweise Schneebruchgefahr gesperrt. Die Spitzen der Bäume haben sich geneigt und sind stellenweise zu Boden gegangen. Es wird gewarnt, sich in betroffenen Bereichen aufzuhalten. Den Skilanglauftest des Intersport GÜ-Sport-Teams - hier Frank Günl (2.v.li.) und der Firma Fischer Sports aus Österreich Andy Graupner (2.v.re.), hat man kurzerhand von Weitersglashütte nach Eibenstock auf das Gelände und die Wiesenfläche rund um den Skaterpark verlegt. Dort haben sich auch Ulrike, Florentine und Mathias Fiedler (vorn v.li.) ausprobiert. 50 Paar Ski standen zu Testen bereit. Der Trend, so die Experten: Fellski lösen jetzt so sukzessive die Schuppenski ab.