Zschopau will neues Freizeitangebot schaffen

Winter Sportanlage soll eine Spritzeisbahn erhalten

Zschopau. 

Zschopau. Es ist schon viele Jahre her, dass sich junge Zschopauer über eine Spritzeisbahn freuen konnten. Nun soll in der Motorradstadt diese Tradition wiederbelebt werden. Geplant ist die Eisfläche allerdings nicht auf dem Sportplatz im August-Bebel-Wohngebiet, wie in den 1990er-Jahren üblich. Stattdessen soll an der Sportanlage in der Sandgrube eine Eisfläche entstehen. Als Standort kommt eine etwa zehn mal zehn Meter große Fläche am Rande des Parkplatzes infrage. Noch konnte das Vorhaben allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden.

Parkplatz als optimaler Standort

Als Problem hat sich ein Gullideckel erwiesen, der bislang noch nicht abgedichtet werden konnte. "Dadurch ist immer etwas Wasser abgeflossen, sodass sich keine ebene Eisfläche bilden konnte", erklärt Stadtsprecher Uwe Gahut. Derzeit werde noch an einer Lösung gearbeitet, technische Hilfsmittel aus dem Bereich der Feuerwehr sollen zum Einsatz kommen. Falls das Produkt rechtzeitig zur Verfügung steht und das Wetter mitspielt, könnte es noch in diesem Winter eine Spritzeisbahn geben.

"Spätestens allerdings dann im nächsten Winter", so Gahut. Mit der Fläche auf dem Parkplatz sei ein optimaler Standort gefunden, da es dort dank einer Straßenlaterne auch Beleuchtung gibt. Ursprünglich war der ehemalige Bolzplatz im hinteren Bereich der Sportanlage in Betracht gekommen, doch ist die dortige Fläche aufgrund der Größe schwer zu vereisen. Außerdem ist diese Stelle weit entfernt vom Parkplatz und bietet keine Beleuchtung.