Ein Jubiläum wird nachgeholt

Bildung Oberschule "Clemens Winkler" begeht 50 Jahre

ein-jubilaeum-wird-nachgeholt
Mit einem Sketch karikierten Schüler den Alltag an der Oberschule "Clemens Winkler". Foto: Wieland Josch

Freiberg. Mitte Januar schon sollte es ein großartiges Fest werden aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Clemens-Winkler-Schulen auf dem Freiberger Wasserberg. Doch lediglich der Grundschule war es vergönnt, zum vorgesehenen Termin in der Ernst-Grube-Halle zu feiern.

Als im Anschluss die Oberschule ihr Programm aufführen wollte, machte allen das Sturmtief "Friederike" einen Strich durch die Rechnung. Die Halle musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Am vergangenen Donnerstag, den 8. Februar, konnte nun nachgeholt werden, was damals verwehrt geblieben.

Trotz eines engen Terminkalenders schaffte es Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger, seine Grußworte persönlich vorzutragen und zudem ein Geschenk der Stadt zu überreichen, nämlich einen Besuch aller Schüler im Kinopolis. "Es muss auch kein lehrplanrelevanter Film sein", scherzte Krüger. In den frühen 1960er Jahren wurde das Wohngebiet Wasserberg geschaffen. Tausende Menschen, darunter vor allem junge Familien mit Kindern, fanden hier für damalige Verhältnisse modernen Wohnraum. Die Juri-Gagarin-Schule, heute Förderzentrum "Käthe Kollwitz", war bald zu klein geworden, und so errichtete man einen jener typischen funktionalen Schulkomplexe, die POS "Karl Liebknecht". 1991 erhielt die Schule den Namen des Chemiker Clemens Winkler.

"Damals wurde auch die Teilung in Grund- und Oberschule vorgenommen", erzählt Katrin Fleischer, heute Leiterin der Oberschule. Seither befindet man sich auch in Trägerschaft der Stadt. Ein großer Vorteil, wie Fleischer meint. "Wir sind technisch gut ausgestattet mit Beamer oder Tablets", sagt sie. "Die Stadt weiß sehr genau, worauf es ankommt." Eine Sanierung Ende der 1990er und eine Aufwertung des Schulhofs 2010 folgten. Ist erst die Sanierung und Erweiterung der Ohain-Oberschule abgeschlossen, soll auch wieder in die Winkler-Schulen investiert werden.