• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eppendorf vergibt Bürgerpreise

Ehrenamtliches Engagement wird seit Jahren gewürdigt

Es ist in Eppendorf zur Tradition geworden, Anfang des Jahres im Rahmen des Neujahrsempfangs der Vereine den Bürgerpreis zu verleihen. In diesem Jahr wurde die Anerkennung gleich viermal vergeben. "Den Preis erhalten Personen oder Interessengruppen, die sich über Jahre hinweg ehrenamtlich für das Gemeinwohl der Gesellschaft eingesetzt haben. Die Auszeichnung ist eine gute Gelegenheit, für dieses Engagement zu danken", sagte Eppendorfs Bürgermeister Helmut Schulze. Im neuen Anbau der Heiner-Müller-Schule wurden rund 100 Gäste Zeugen, wie die Familie Helbig aus Großwaltersdorf, das Ehepaar Annemarie und Dieter Steier (Kleinhartmannsdorf), der Eppendorfer Karl-Heinz-Bellmann sowie Marina Ranft aus Großwaltersdorf die Ehrung entgegen nahmen. Die Helbigs sind in zahlreichen Vereinen, wie der Feuerwehr, dem Kleintierzüchterverein oder den Landfrauen aktiv. Marina Ranft engagiert sich in der Ortsfeuerwehr. Insbesondere wurde ihr persönlicher Einsatz beim Hochwasser im Juni des vergangenen Jahres hervorgehoben. Annemarie Steiers ehrenamtliches Engagement gilt dem Heimatverein Kleinhartmannsdorf, ihr Mann ist als Mitglied des Ortschaftsrates stets zur Stelle, wenn bei Festen oder anderen Vereinsaktivitäten Hilfe benötigt wird. Der Name von Karl-Heinz Bellmann wiederum ist eng mit dem Heimatverein Eppendorf verbunden, zudem bewies er als Vorsitzender des Festkomitees des Schul- und Heimatfestes im Jahr 2011 großes Organisationstalent. In ihren Dankesworten brachten die Ausgezeichneten ihre Selbstlosigkeit zum Ausdruck. So spendete Dieter Steier die 100 Euro Preisgeld für den Bau eines neuen Spielplatzes in Kleinhartmannsdorf, Karl-Heinz Bellmann widmete den Titel dem Heimatverein Eppendorf.