Freier Zugang zu "Macht und Pracht"

Denkmaltag Auch in Mittweida beteiligen sich etliche Museen am Tag des offenen Denkmals

freier-zugang-zu-macht-und-pracht
Das Museum "Alte Pfarrhäuser" öffnet von 10 bis 17 Uhr danach beginnt der Vortrag von Wolfgang Schwabenicky. Foto: Andrea Funke

Mittweida. Unter dem diesjährigen Motto des Denkmaltages "Macht und Pracht" können auch in Mittweida das städtische Museum und das Schloss im Ortsteil Ringethal kostenfrei besichtigt werden. Im Museum "Alte Pfarrhäuser" können die Besucher um 16 Uhr einen Vortrag von Dr. Wolfgang Schwabenicky zur Stadtgeschichte hören.

Die "guten Geister" des Schlosses Ringethal werden bereits am 9. September, dem Vorabend des offiziellen Tag des offenen Denkmals, erneut in ihrem alten Domizil erwachen und sich durch Lichterscheinungen nach außen bemerkbar machen, bevor das Gebäude am Sonntag seine Türen für die Öffentlichkeit öffnet.

Die Stadt Mittweida, die IMM Stiftung und Förderer des Schlosses laden von 10 bis 15 Uhr interessierte Gäste ein, das denkmalgeschützte Haus zu besichtigen. Hier wird neben den geführten Rundgängen, Vieles zu den Aktivitäten im 800. Jubiläumsjahr der Ersterwähnung von Ringethal zu erfahren und zu erleben sein. Neben Informationen sind Sonderdrucke und Sonderprägungen zu erhalten und das Teilnutzungsprojekt "Sommerkaffee" bietet Schloss- und Stiftungstaler.

Der Erlös aus den Verkäufen kommt dem Schloss zugute. Wem der Weg nach Ringethal zu weit ist oder wer am 10. September keine Gelegenheit hat, das Schloss zu besichtigen, dem sei die Ausstellung im Bürgerkarree Mittweida empfohlen. Die IMM Stiftung gibt dabei einen Einblick in ihre Aktivitäten im Projekt "800 Jahre Ringethal". So wird unter anderem der historische Rundweg vorgestellt.