Vom Glück einer verlorenen Wette

Aktion "Fair Trade Town" Freiberg mit eindrucksvollem Sieg

Freiberg. 

Freiberg. Es kommt reichlich selten vor, dass sich alle, Sieger und Verlierer einer Wette, am Ende so sehr über das Ergebnis freuen. Doch bei dem Vergleich zwischen den Bürgern der Stadt Freiberg auf der einen und dem Oberbürgermeister Sven Krüger auf der anderen Seite kam es auf das übergeordnete Ziel an. Krüger hatte gewettet, dass es nicht gelingt, dass am vergangenen Samstag sein Körpergewicht allein mit Kleidung und Textilien aus fairem Handel, welche aus dem Besitz der Freiberger stammen, aufgewogen werden kann. Obwohl es riskant war, schlug die Steuerungsgruppe "Fair Trade Town" ein. Und sie konnte am Ende jubeln. Mit 117,35 Kilo wurde die Zielvorgabe deutlich übertroffen. Der spendet nun 125 Euro an die Schülerfirma "Namaste" für ein Projekt in Nepal.

 

"Ganz ehrlich, ich hätte vorher nicht gedacht, dass wir gewinnen", sagte Christian Möls von der Steuerungsgruppe. Auch Sven Krüger war zufrieden. Es war schon die zweite Wette ähnlicher Art, die er verloren hat. "Die Serie hält", verkündete er stolz.