Werkstoffhöfe: kostenfreie Baumentsorgung

Service Bis Mitte Februar zum Nulltarif

werkstoffhoefe-kostenfreie-baumentsorgung
Den Weihnachtsbaum: Erst gekauft, jetzt kostenfrei entsorgen. Foto: Dennis Heldt/Archiv

Region. Die Weihnachtsbäume können auch in diesem Jahr wieder bei den Werkstoffhöfen des Landkreises abgegeben werden. Seit dieser Woche läuft die Annahme der abgeschmückten Tannen und Fichten. Bis zur zweiten Februarwoche können alle Besitzer ihren Festtagsbaum noch entgeltfrei vor Ort loswerden, teilte der Entsorgungsdienstleister Kreis Mittelsachsen (EKM) mit. Ab dem 12. Februar koste die Entsorgung dann den normalen Grünschnittpreis von 9,50 Euro pro Kubikmeter. Die Abgabestellen im Verbreitungsgebiet befinden sich dabei in Mittweida auf dem Betriebshof der Fehr Umwelt Ost GmbH in der Leipziger Straße 48, in Rochlitz auf dem Wertstoffhof in Colditzer Straße 5b und im Peniger Ortsteil Wernsdorf in der Straße am Zeisig 11. Während der Werkstoffhof in Mittweida von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr zu erreichen ist, haben die beiden Höfe der Entsorgungsdienste Mittelsachsen in Rochlitz und Penig jeweils am Samstag von 8 bis 12 geöffnet. Unter der Woche kann man zudem am Mittwoch von 14 bis 18 in Rochlitz und am Freitag von 14 bis 18 Uhr in Penig seinen alten Weihnachtsbaum loswerden. Die Stadt Mittweida bietet dabei - ähnlich wie in den vergangenen Jahren - zusätzliche, zentrale Abgabeplätze für die alten Weihnachtsbäume an. Ab dem 3. Januar kann man seinen abgeschmückten Baum beispielsweise an der Weberstraße, dem Schützenplatz oder am Sportplatz in der Goethestraße entsorgen. Alle Ablagerungsstellen sind online auf der Internetseite der Stadt Mittweida nachzulesen. Die Entsorgungsplätze seien gekennzeichnet, eine Ablagerung außerhalb der Flächen werde als Ordnungswidrigkeit geahndet. Die Aktion läuft noch bis zum 21. Januar, so die Stadtverwaltung.