• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wissenschaftliche Konferenz in Mittweida

Wissen Am 24. und 25. Oktober geht es an der Hochschule um die Digitalisierung

Mittweida. 

Mittweida. Zur Interdisziplinären Wissenschaftlichen Konferenz Mittweida (IWKM) wird am 24. und 25. Oktober an die Hochschule in Mittweida eingeladen. Unter der Überschrift "Digitalisierung in Industrie und Gesellschaft - Arbeiten und Leben im Umfeld der 4. Industriellen Revolution" greift das Tagungsprogramm wichtige Schlüsselthemen in den Kompetenzfeldern der digitalen Produkt- und Prozessentwicklung, der IT- und Medientechnologien und der Digitalisierung in allen Lebensbereichen auf. Mehr als 80 wissenschaftliche Beiträge bilden die Basis für ein umfangreiches Konferenzprogramm, das insgesamt 13 Tagungsgruppen, Workshops und Symposien umfasst.

Firmentag findet statt

Welch hohen Stellenwert die Tagung für den Freistaat Sachsen hat, zeigt unter anderem, dass es sich der stellvertretende Sächsische Ministerpräsident und sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, nicht nehmen lässt, die Konferenz am 24. Oktober, um 10 Uhr im Studio B persönlich zu eröffnen. Innerhalb der Konferenz wird am 25. Oktober auch der 10. Mittweidaer Career- und Firmentag veranstaltet. Er stellt eine wesentliche Plattform für persönliche Kontakte zu Unternehmen, Studierenden, Absolventen, Mitarbeitern und Professoren dar.

Innovationen zum Anfassen

Das erfolgreiche Konzept der 1971 ins Leben gerufenen Konferenz basiert auf dem Dialog zwischen Hochschule und Unternehmen. Der Besuch des "InnoTruck" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf dem Campus während dieser Konferenz ist einer der Höhepunkte. Hier werden nicht nur eine Fülle an interessanten Exponaten aus Forschung und Technologie zum Anfassen und Ausprobieren präsentiert, sondern es gibt auch zahlreiche spannende Multimedia-Erlebnisse. Für Schulklassen werden außerdem spezielle Führungen angeboten. Aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger sind bei freiem Eintritt eingeladen, um zu erleben, wie Innovationen das alltägliche Leben positiv verändern können. Der InnoTruck wird auf dem Campus vor dem Richard-Stücklen-Bau, Haus 8, Am Schwanenteich 6 b, stehen.

Öffnungszeiten für die Bevölkerung: am 24. Oktober von 11.15 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr sowie am 25. Oktober von 11.15 bis 12.45 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter: www.innotruck.de



Prospekte