• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Goldene Henne-Preis: Lenk öffnet sein Plattenarchiv Archiv

Ausstellung Plauener hilft beim Hennestars-Projekt

Plauen. 

Plauen. Deutschlands größter Publikumspreis, das ist die "Die Goldene Henne". Sie kommt nun in einer Ausstellung direkt zu den Menschen. Und zwar in die Kunsthalle Bernburg und das Salzlandmuseum Schönebeck. Was das mit dem Vogtland zu tun hat? Ganz einfach: Albrecht Lenk aus Plauen besitzt das AMIGA-Vinyl-Archiv.

Der 69-Jährige ist genau deshalb einer der bedeutendsten Schallplattensammler der Bundesrepublik. Mit seiner und der Unterstützung des Mitteldeutschen Rundfunks sowie dem Mitwirken des Super Illu Verlages findet vom 22. Mai bis 26. Juni das Ausstellungsprojekt der Bernburger Freizeit GmbH statt. "Schon vor der Eröffnung erfahren wir in Mitteldeutschland große Beachtung", berichtet Kurator Torsten Sielmon. Unter seiner Leitung werden alle Hennestars der vergangenen 27 Jahre in Bernburg (Kunsthalle) und Schönebeck (Salzlandmuseum) gezeigt.

Gewinnerin aus dem Vogtland

"Zu den Preisträgern gehört zum Beispiel auch unsere Stefanie Hertel, die bekanntlich aus dem Vogtland stammt und als eine der Ersten eine Henne erhielt. Bis heute hat Stefanie drei Hennen durch die Wahl des Publikums erhalten", weiß Abrecht Lenk. Auch der Plauener Wenderevolutionär Siegmar Wolf ist ein verdienter Hennepreisträger.

Der jährliche Publikumspreis zu Ehren von Helga Hahnemann (auch Henne genannt) wird seit 1995 vergeben. In einer Vitrine ist nun ihr künstlerisches Schaffen zu sehen. Im Mittelpunkt stehen die AMIGA-Schallplatten und internationale Label. Die Exponate wurden von Albrecht Lenk aus Plauen zur Verfügung gestellt. Internetinfos und Karten für die Eröffnungsshow: www.hennestars.de

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!