• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Liveticker zur OB-Wahl in Plauen: Sieger des Abends steht fest

Bürgervotum Wer wird das 123. Stadtoberhaupt der Vogtlandmetropole?

Das Tages-Endergebnis um 19:40 

Das Ergebnis der heutigen Oberbürgermeisterwahl in Plauen steht fest. Keiner der sieben angetretenen Kandidaten hat mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht.

Das bedeutet, dass die Plauener am 4. Juli nochmals an die Wahlurnen treten müssen, um das 123. Stadtoberhaupt in der Geschichte der Stadt Plauen zu wählen.

Bei diesem zweiten Wahlgang reicht dann die einfache Mehrheit der Stimmen, was heißt, dass die- oder derjenige, die oder der dann die meisten Stimmen erhält, ab 1. September neue Oberbürgermeisterin oder neuer Oberbürgermeister und höchster Repräsentant der Stadt Plauen werden wird.

 

25 137 Plauener haben am heutigen Wahltag von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, das sind 48,38 Prozent der 51 961 Wahlberechtigten. Um 18.13 Uhr kam die erste Schnellmeldung in der Wahlzentrale in der Festhalle an, der Wahlbezirk 46 - Unterlosa, mit 295 Wahlberechtigten der kleinste Wahlbezirk,

 

Das vorläufige Wahlergebnis lautet:

Steffen Zenner (CDU) 33,54 Prozent mit 8.389 Stimmen

Silvia Queck-Hänel 23,51 Prozent mit 5.881 Stimmen

Lars Buchmann 16,78 Prozent mit mit 4.196 Stimmen

Ingo Eckardt 8,3 Prozent mit 2.077 Stimmen

Thomas Kaden (Freie Sachsen) 7,46 Prozent mit 1.865 Stimmen

Thomas Haubenreißer (FCP) 6,54 Prozent mit 1.635 Stimmen

Andreas Ernstberger 3,88 Prozent mit 970 Stimmen

 

 

Ohne Zwischenfälle verlief die Wahl nach Einschätzung von Wahlleiterin Nadja Friedländer-Schmidt. "Alle 46 Wahllokale in den insgesamt 46 Wahlbezirken öffneten heute morgen pünktlich 8.00 Uhr. Und auch über den Tag verlief alles problemlos."

 

Am Montag, 14. Juni, 18 Uhr wird der Gemeindewahlausschuss im kleinen Saal der Festhalle zusammentreten und das endgültige Wahlergebnis feststellen.

Schon ab morgen früh, Montag, 14. Juni, ist das Wahlbüro im Plauener Rathaus wieder geöffnet und alle, die am Wahltag am 4. Juli verhindert sind, können per Wahlschein die Briefwahlunterlagen für diesen zweiten Wahlgang beantragen. "Die Wahlunterlagen für die kommende Briefwahl werden dann ab 21. Juni versendet." Keine Zeit also zum Ausspannen für Wahlleiterin Nadja Friedländer-Schmidt und ihr Team. Bis Freitag, 18. Juni 2021, 18 Uhr müssen sich die Kandidaten entscheiden, ob sie im 2. Wahlgang wieder antreten.

(Die Wahlergebnisse können auch der Homepage der Stadt Plauen unter www.plauen.de/wahlen entnommen werden.)

 

Die Vorentscheidung um 19:15

Steffen Zenner (CDU) liegt mit 33,33 Prozent vorn. Er ist mit Ehefrau Cornelia vor Ort. Es fehlen noch die Ergebnisse aus vier Wahllokalen. Dass Steffen Zenner Sieger des Abends ist, steht inzwischen fest. Sicher ist auch, dass es am 4. Juli einen zweiten Wahlgang gibt, weil kein Kandidat über die Hälfte aller Stimmen bekommen hat. Am 4. Juli wird Oberbürgermeister, wer die meisten Stimmen verbucht.

Die Wahl um 18:45

Ein erstes Zwischenergebnis zeichnet sich so langsam ab: Zenner von der CDU steht weit vorne mit 31,96 Prozent der Stimmen, nah gefolgt von Queck-Hänel mit 22,47 Prozent und Buchmann, 17,39 Prozent der Stimmen.

Zwischenstand:

Steffen Zenner (CDU) 32,81

Silvia Queck-Hänel 22,93

Lars Buchmann 17,07

Thomas Kaden (Freie Sachsen) 8,26,

Ingo Eckardt 8,18,

Thomas Haubenreißer (FDP) 6,38

Andreas Ernstberger 4,40

Die Wahl um 18:30

 

Einzelkandidat Lars Buchmann ist bereits im großen Saal der Festhalle eingetroffen. Mit seinem Wahlteam hat er angestoßen auf die vergangenen Wochen und Monate. Auch die anderen Kandidaten haben sich angekündigt. Lediglich Thomas Kaden wird nicht in die Festhalle kommen, teilte Pressesprecherin Silvia Weck mit. Das erste Zwischenergebnis soll 19 Uhr bekanntgegeben werden, heißt es soeben. Es läuft also alles nach Plan.

Die Wahl um 18:15

In Plauen waren an diesem Sonntag 53.000 Wahlberechtigte aufgerufen, ein neues Stadtoberhaupt zu wählen. Der erste Zwischenstand folgt in den nächsten Minuten. Wie Pressesprecherin Silvia Weck mitteilte, gab es keine Komplikationen. Die 550 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer hatten von 8 Uhr bis 18 Uhr in den 48 Wahllokalen alle Hände voll zu tun. Im Augenblick wird gezählt. Amtsinhaber Ralf Oberdorfer kandiert nicht mehr. Es wird also auf jeden Fall ein neues Stadtoberhaupt geben. Ein möglicher zweiter Wahlgang (Stichwahl) würde am 4. Juli stattfinden.

 

Zur Wahl angetreten sind:

 

Steffen Zenner (CDU),

 

Silvia Queck-Hänel,

 

Lars Buchmann,

 

Thomas Kaden (Freie Sachsen),

 

Thomas Haubenreißer (FDP),

 

Ingo Eckardt,

 

und Andreas Ernstberger.

Wenn am Sonntag (13. Juni) die OB-Wahl in Plauen ansteht, sollten die Wähler vorab noch einmal nachschauen. Wahlleiterin Nadja Friedländer-Schmidt: "Denn es gibt in diesem Jahr 46 Wahllokale, das sind 18 weniger als in den Vorjahren. Weggefallen sind vor allem die Wahllokale in Alten- und Pflegeeinrichtungen." Ihr Stellvertreter Lars Krämer begündet: "Das liegt einerseits an den coronabedingten Hygienevorschriften. Wir müssen überall die geforderten Abstände einhalten können. Zudem wählen immer mehr Menschen per Briefwahl." Daher der Appell der Stadtverwaltung an alle "Vor-Ort-Wähler", noch einmal genau nachzuprüfen, welcher Wahlraum auf der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckt ist. Nur in diesem Wahllokal kann man sein Kreuzchen setzen. Weiterführende Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt Plauen, dort ist auch die Liste der Wahllokale zu finden. Rund 53.000 Plauener sind wahlberechtigt.

Sieben Menschen möchten Plauens Stadtoberhaupt werden

Antreten werden Steffen Zenner (CDU), Thomas Haubenreißer (FDP), Lars Buchmann, Ingo Eckardt, Andreas Ernstberger, Thomas Kaden (Freie Sachsen) und Silvia Queck-Hänel. Die Plauener wählen das 123. Stadtoberhaupt in der Geschichte der Stadt. Die 550 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer nehmen die Bürger von 8 Uhr bis 18 Uhr in den Wahllokalen in Empfang. Jeder Wahlberechtigte hat bei der Oberbürgermeisterwahl eine Stimme, die er einem der sieben Kandidaten geben kann. Amtsinhaber Ralf Oberdorfer kandiert nicht mehr. Ein möglicher zweiter Wahlgang (Stichwahl) würde am 4. Juli stattfinden.

BLICK berichtet am Sonntagabend live aus dem Plauener Rathaus!



Prospekte