Beklaut: Gefährliche Wendung bei Handyverkauf

Polizei Zwickauer Polizei ermittelt wegen eines Raubdelikts

beklaut-gefaehrliche-wendung-bei-handyverkauf
Foto: Getty Images/iStockphoto/Stefan Ataman

Zwickau. In einer Wohnung in der Marienthaler Straße kam es am gestrigen Freitagabend zu einem Raubdelikt. Grund dafür war ein 17-jähriger pakistanischer Asylbewerber, der einem 19-jährigen Iraker ein Handy verkaufen wollte.

Nach Angaben der Polizeidirektion Zwickau gerieten die Ausländer in einen Streit, infolgedessen der Iraker das Mobiltelefon an sich nahm, ohne den Kaufpreis zu bezahlen. Stattdessen drohte er dem 17-Jährigen sogar und verlangte Bargeld von ihm. Dieser übergab dem Iraker aus Angst einen Geldbetrag im zweistelligen Bereich und verließ die Wohnung. Die Kriminalpolizei ermittelt.