• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

FSV: Das Leder rollt wieder in den Stadien

Fußball 1. Spieltag - 3. Liga: FSV Zwickau vs. Spielvereinigung Unterhaching

Zwickau. 

Zwickau. Es ist so weit. Der Ball rollt wieder in der 3. Fußball-Liga. Am Samstag trifft der FSV Zwickau in der heimischen GGZ Arena auf die Spielvereinigung Unterhaching. Anpfiff ist 14 Uhr. Coronabedingt dürfen voraussichtlich 3600 Zuschauer ins Stadion. Gäste-Fans sind nicht erlaubt. Die "Schwäne" gehen damit in ihre fünfte Saison in der 3. Liga.

Besonders bitter war für die Westsachsen der Abgang von Elias Huth. Der Stürmer, der in der vergangenen Spielzeit 14 Treffer erzielt hat, ist nach seiner Leihe zum 1. FC Kaiserslautern zurückgekehrt. "Torjäger, die diese Quote versprechen, sind extrem begehrt und entsprechend teuer. Dass wir ihn nicht eins zu eins ersetzen können, war uns bewusst", sagte Sportchef Toni Wachsmuth am Donnerstag. Unter anderem sollen den Vollblut-Stürmer Manfred Starke (1. FC Kaiserslautern), Maximilian Wolfram (FC Ingolstadt) und Felix Drinkuth (SC Paderborn) ersetzen.

In der vergangenen Saison landete die Mannschaft Joe Enochs auf dem 16. Platz. Enochs erklärte "Wir dürfen uns diesmal keine Schwächephasen erlauben und wollen in einer sehr ausgeglichenen 3. Liga eine gute Rolle spielen. Es wird nicht einfach, aber ich sehe uns dafür gerüstet - auch weil es uns gelungen ist, Leistungsträger wie Ronny König oder Johannes Brinkies zu halten".

Bisher gab es sechs Duelle zwischen dem FSV und der Spielvereinigung. Zwei Spiele gewann Haching, einmal ging Zwickau als Sieger vom Platz. In der vergangenen Saison endeten beide Partien Unentschieden (0:0, 3:3). Trainer Arie van Lent kann bei in seinem Debüt für Haching bei der Aufstellung aus dem Vollen schöpfen und hat fast das gesamte eingespielte Team der vergangenen Spielzeit zur Verfügung.