Handwerker an der Oberschule im Schlussspurt

Sanierung Abnahme ist Mitte Januar geplant

Werdau. 

Werdau . Trotz der Probleme am neuen Dach der Diesterweg-Oberschule in Werdau stehen die anderen Bauabschnitte kurz vor dem Abschluss.

Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) und Bau-Fachbereichsleiter Karsten Piehler haben am Donnerstag auf einer Pressekonferenz über den aktuellen Stand informiert. Demnach sind die Arbeiten im Verbinder zwischen Sporthalle und Schule weitgehend abgeschlossen. In der Sporthalle sollen bis 18. Dezember der Sportboden und die Prallwand fertiggestellt werden. Anschließend stehen in der Sporthalle noch Malerarbeiten und die Installation von Beleuchtung und Rauchmeldern an. Für Restarbeiten im Treppenhaus sollen die schulfreien Tage zwischen Weihnachten und Silvester genutzt werden. Die Fertigstellung des Pausenhofes ist ebenfalls bis zum Ende des Jahres geplant.

Die bauaufsichtliche Abnahme der Sporthalle soll Mitte Januar erfolgen. Nach der Umstellung des Stundenplanes in den Winterferien kann sie wieder von den Mädchen und Jungen für den Sportunterricht genutzt werden. Dagegen wird das (undichte) Dach die Stadt noch länger beschäftigen - sowohl auf der Baustelle als auch in der juristischen Auseinandersetzung gegen die Dachdeckerfirma (BLICK berichtete).