Julius Tannert will aufs Podest

Rallye Italia Sardegna Neuer Untergrund beim Rennen in Italien

julius-tannert-will-aufs-podest
Julius Tannert und Jürgen Heigl starten zum ersten Mal bei der Rallye Sardinien Foto: Team Tannert

Zwickau. Die Junior-Rally-Weltmeisterschaft geht in gut einer Woche in die nächste Runde und gastiert nach dem Auftakt auf Korsika erneut auf einer Mittelmeerinsel, diesmal auf Sardinien. Der Zwickauer Julius Tannert und sein Co-Fahrer Jürgen Heigl starten vom 8. bis 11. Juni zum ersten Mal zur Rallye Sardinien.

Bei der Rallye Italia Sardegna wechselt zum ersten Mal der Untergrund. Von engen Asphaltstraßen geht es nun auf staubige Schotterpisten rund um die Küstenstädte Alghero und Olbia. Die engen Schotterwege entlang der Küste und durch das Hinterland des nördlichen Teils der Insel fordern Mensch und Material.

Mit dem Ford Fiesta R2T von M-Sport möchte das deutsch-österreichische Duo nach dem vierten Platz auf Korsika nun das Podest in Angriff nehmen. Insgesamt 18 Wertungsprüfungen mit über 300 Kilometern warten auf die Piloten. "Ein Platz auf dem Podest ist das große Ziel", sagte der junge Sachse.