window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen
Mittelsachsen

Neukirchen: Wochenmarkt kooperiert mit Marktschwärmer

Marktschwärmer Neukirchens Gräfenmühle ist künftig donnerstags Treffpunkt von regionalen Erzeugern

Neukirchen. 

Neukirchen. Diana Trommer, Kristina Bayer und Simone Walther blickten am Donnerstag sichtlich zufrieden über das Areal der Neukirchener Gräfenmühle. Dort ging die Premiere des Marktschwärmer-Wochenmarktes über die Bühne, nachdem sich besonders die drei Frauen in den vergangenen Wochen dafür mächtig ins Zeug legten. "Die viele Arbeit hat sich schon gelohnt", sagte Diana Trommer angesichts der zahlenmäßig vielen regionalen Erzeuger und der interessierten Kundschaft. Letztere können nun jede Woche auf der Online-Plattform www.marktschwaermer.de ihre Lebensmittelbestellung aufgeben, die dann jeweils donnerstags zwischen 16.30 und 18.30 Uhr in der Gräfenmühle abgeholt werden kann.

Wie die Idee entstand:

Die Idee zu diesem besonderen Wochenmarkt hatte Simone Walther, die mit ihrem Rudelswalder Kräuter- und Früchtehof "Gänseblümchen" bereits mehrere "Marktschwärmer"-Wochenmärkte in der sächsisch-thüringischen Grenzregion beliefert. Auf der Suche nach einem Partner für das Vorhaben, wurde sie in der Gräfenmühle recht schnell fündig. Zusammen mit Diana Trommer und Kristina Bayer wurde dann an der Vorbereitung der Premiere gearbeitet, wobei der 5. November schon ziemlich lange als Termin dafür feststand. "Wir haben aber bei den regionalen Anbietern und den Marktschwärmer-Kunden aber noch etwas Luft nach oben, weshalb wir in den kommenden Wochen weiter arbeiten werden", sagte Kristina Bayer am Donnerstag. Schließlich bietet das Areal der Gräfenmühle und die Räume in den Gebäude noch den einen oder anderen Platz.