Stehender Festumzug stellt Ortsgeschichte dar

Jubiläum 777-Jahr-Feier rückt näher

stehender-festumzug-stellt-ortsgeschichte-dar
Das idyllische Wolkenburg feiert bald 777 Jahre Ersterwähnung. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. 2018 jährt sich die erste urkundliche Erwähnung von Wolkenburg zum 777. Mal. Der Feuerwehrverein Wolkenburg hatte sich bereits im letzten Jahr als Haupt-Organisator der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Nun soll das große Jubiläum am 23. und 24. Juni im Ortsteil gefeiert werden. Unter anderem wird es einen stehenden Festumzug der Vereine vom Schloss bis zum Huthaus geben, der die wechselvolle Geschichte Wolkenburgs darstellt. Zudem sind das Aufstellen eines Gedenksteins, ein Festgottesdienst, Führungen durch den Ortskern sowie Draisinefahrten auf der Strecke der Muldentalbahn geplant.

Leihgaben gesucht

Im Festzelt auf der Muldenwiese ist zudem ein buntes Programm angedacht. Neben der Idee einer "Festtafel" a la "Sonntagsmittagstisch einmal anders", wofür Tischreservierungen noch bis Anfang Juni erfolgen können, soll es auch eine Ausstellung zu "Malimo" geben.

Hierfür werden noch Leihgaben jeder Art gesucht. Besonders interessiert ist das Vorbereitungsteam an Küchenkalendern, Geschirrtüchern und Bekleidungsstücken aus Malimostoff. Diese nimmt Ramona Junghans, Mühlenstraße 3a in Wolkenburg, Ruf: 037609/58126 entgegen.