"Chemnitz kann das vertragen"

Festival Tage der jüdischen Kultur in diesem Jahr mit über 40 Veranstaltungen

Die Eröffnung gleich dreier Ausstellungen gibt am heutigen Samstagabend den Startschuss für die 22. Tage der jüdischen Kultur: Oskar Kokoschkas "Jerusalem Faces", "Destination Shanghai" über die jüdische Gemeinde der chinesischen Großstadt zwischen 1936 und 1949 sowie Alexander Dettmars "Bilder der Erinnerung" von zerstörten Synagogen in Deutschland sind dann jeweils bis zum 14. April in den Kunstsammlungen Chemnitz - Museum am Theaterplatz zu sehen. Zugleich gibt es heute Abend ab 21.30 Uhr auch ein Klezmer-Konzert mit "Mit Hartz un Neschome" im Haus am Theaterplatz, der Eintritt ist frei.

Die heutige Eröffnung startet einen Reigen aus über 40 Veranstaltungen im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur, die bis zum 3. März gehen werden: "Wir haben zehn Konzerte, eine Opernaufführung, sechs Führungen und vieles mehr", sagt Egmont Elschner, Vorsitzender des Vereins Tage der jüdischen Kultur. "Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Konzerte", so Elschner weiter: Neben dem heutigen werden dies Auftritte von Asamblea Mediterranea am 24. Februar sowie des Kerem Trios am 26. Februar jeweils im Schauspielhaus sein. Doch wie in den vergangenen Jahren wollen die Tage der jüdischen Kultur die Aufmerksamkeit auf alle Aspekte jüdischen Lebens lenken. So wird Charlotte Knobloch, ehemalige Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, zu einer Lesung im Tietz erwartet (21. Februar), die Städtische Musikschule veranstaltet erstmals einen Klezmer-Workshop (24. Februar), in der jüdischen Gemeinde findet eine Purim-Party statt (23. Februar) und im Evangelischen Forum gibt es eine Einführung in das biblische Hebräisch (19. Februar).

"Wir haben durchaus mehrere Veranstaltungen an einem Tag - eine Großstadt wie Chemnitz kann das vertragen", ist sich Elschner sicher. Am morgigen Sonntag sind das beispielsweise um 11 Uhr eine Führung über den jüdischen Friedhof über die Familie Stefan Heyms, ab 14 Uhr eine Führung "Auf jüdischen Spuren durch Chemnitz" für Kinder mit Startpunkt am Tietz sowie die Theaterperformance "Andorra 2 1/2" des Freien Instituts für Bildung ab 20 Uhr im Weltecho.

 
erschienen am 16.02.2013 (vtz)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)
Das könnte Sie auch interessieren
    Chemnitz

Veranstaltungen in der Region

Theater/Bühne Mittwoch, 25. Mai Chemnitz Der Besuch der alten Dame. Schauspielhaus, Zieschestraße 28, Ostflügel, 19.30Uhr Bombenstimmung. Das Chemnitzer Kabarett, An der Markthalle 1 - 3, 20Uhr FuckUp Nights Chemnitz #Vol.1. Weltecho, Annaberger Str. 24, 20Uhr Donnerstag, 26. Mai Chemnitz Sachsenmeyer: Alles Sächsi. Silbersaal, Eislebener Straße ...

weiter lesen

 
    Chemnitz

Die Veranstaltungen in der Region präsentiert von

Theater/Bühne Samstag, 30. März Daumesdick. Schauspielhaus, Zieschestraße 28, Figurentheater, 15Uhr Harold und Maude. Schauspielhaus, Zieschestraße 28, 19.30Uhr Im Kühlschrank brennt noch Licht. Das Chemnitzer Kabarett, An der Markthalle 1 - 3, 20Uhr Gastspiel Dorit Gäbler Osterkessel. Fritz-Theater, Kirchhoffstraße 34 - 36, 20Uhr Engel sind männlich. ...

weiter lesen

 
    Chemnitz

Über 7.000 Besucher

Festival Tage der jüdischen Kultur immer beliebter

Mit einem Seminar "Zur Zukunft des Judentums in Deutschland" gingen am Sonntag die Tage der jüdischen Kultur 2013 zu Ende. Der veranstaltende Verein konnte bei der 22. Auflage des Festivals einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Über 7.000 Gäste zählte das Festival in diesem Jahr: "Die hohe Besucherzahl ist aber auch dem Umstand geschuldet, dass die ...

weiter lesen

 
    Chemnitz

Kokoschka und Klezmer

Ereignis 22. Tage der jüdischen Kultur beginnen

Mit drei Ausstellungen und einem Konzert starten am Samstag in den Kunstsammlungen Chemnitz die 22. Tage der jüdischen Kultur. Das Eröffnungsprogramm zeigt dabei sowohl Gemälde von zerstörten Synagogen in Deutschland wie eine Ausstellung zur jüdischen Gemeinde in Shanghai. Darüber hinaus werden erstmals die "Jerusalem Faces" des berühmten Grafikers, ...

weiter lesen

Artikel empfehlen
Angemerkt

Bierdusche

Keine Bierdusche am Ende eines gelungenen Fußball-Finales ist wie eine Zigarettenschachtel ohne Schockfoto. Kritisch wird es aber erst dann, wenn die Gäste siegen und den Stiefel mit dem eigenen Biersponsor aufs Spielfeld schleppen. Nüchtern betrachtet, könne man genauso gut einen Protestanten mit Weihwasser übergießen. Eingefleischte Anti-Alkoholiker ...

weiter lesen
 
BLICK nicht erhalten?

Sie vermissen Ihren BLICK?

Rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-22100

 
BLICK bei Facebook
Gutscheine

Jetzt die besten Gutscheine und Gratisproben entdecken und bares Geld sparen! Auf unserer Coupons-Übersicht finden Sie zahlreiche Gutscheine von denen Sie zum Beispiel bei Ihrem nächsten Einkauf oder Essen profitieren können.

weiter lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Online Beilagen

Die große EM-Service Aktion bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...