• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Annaberg trauert um Erwin Hahn

Nachruf Er zeigte viel Engagement für Stadt, Sport und Senioren

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Annaberg-Buchholz trauert um Erwin Hahn. Sein Leben lang war der Annaberger für seine Heimatstadt und die Region im Einsatz. Über Jahrzehnte hinweg engagierte er sich in leitenden Funktionen auf vielfältigen Arbeitsfeldern. Am 9. August verstarb er im Alter von 83 Jahren an den Folgen einer schweren Krankheit.

"Mit ihm verliert Annaberg-Buchholz einen Menschen, der sich mit Herz und Verstand in die Entwicklung der Stadt, des Sportes und der Seniorenarbeit einbrachte. Besonderen Einsatz zeigte er im Stadtsportbund Annaberg-Buchholz e.V. Gemeinsam mit Dieter Seidel und weiteren Mitstreitern errichtete er nach der Wende dieses 'Dach' über dem städtischen Sport", informiert Stadtsprecher Matthias Förster im Namen der Stadt.

Zurecht wurde er zum Ehrenmitglied des Stadtsportbundes ernannt

Im Vorstand des Vereins sorgte er über Jahrzehnte dafür, dass Sportvereine, Veranstaltungen, der Nachwuchs und weitere Aktivitäten gefördert wurden. Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied des Stadtsportbundes ernannt. Darüber hinaus lag ihm "sein Verein", der Schwimmverein 07 Annaberg-Buchholz e.V. besonders am Herzen. Als Vereinsvorsitzender und Mitglied des Vorstandes leistete er einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung des Schwimmsports.

Auch als Stadtrat sorgte er vor allem für die Entwicklung und Förderung des Sports und engagierte sich für die kostenlose Nutzung von Sporteinrichtungen durch örtliche Vereine. Zuletzt war Erwin Hahn im Seniorenbeirat des Stadtrates aktiv, setzte sich dort für die Belange älterer Menschen ein. Soziales Denken sowie große Sachlichkeit und Herzlichkeit zeichneten ihn aus. Für sein vielfältiges Wirken und sein hohes Engagement wurde Erwin Hahn mit dem Stadtpreis "Mensch" geehrt.



Prospekte