• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Arbeiten an der Papiermühle laufen

Sanierung Zuwendungsbescheid für den ersten Bauabschnitt der Maßnahme an der Papiermühle liegt vor

Zwönitz. 

Zwönitz. Für die Sanierung und Entwicklung des Technischen Denkmals "Papiermühle" in Niederzwönitz ist jetzt seitens von Landrat, Frank Vogel ein Zuwendungsbescheid für Fördermittel in Höhe von 312.000 Euro ausgereicht worden. Die Zuwendungen werden im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014-2020 zu 100 Prozent aus Mitteln der Europäischen Union finanziert.

Die Mittel, die jetzt bewilligt worden sind, werden für den ersten Bauabschnitt und die Einstellung einer Vollzeitarbeitskraft verwendet. Im Rahmen der Sanierung wird die Papiermühle der Infrastruktur eines modernen Museumsbetriebes angepasst. Die Papiermühle ist historisch gesehen ein wahrer Schatz: sie ist eine der letzten noch funktionsfähigen Papiermühlen in der Region. In der Vergangenheit ist baulich kaum etwas verändert worden. Ein Großteil der Bausubstanz ist noch im Originalzustand erhalten und altersbedingt jetzt sanierungsbedürftig.

Vorhaben ist in zwei Abschnitte eingeteilt

Die hauptsächlichen baulichen Arbeiten bestehen aus Sanierungsarbeiten und dem teilweise Neubau von beschädigten Bauteilen. Die Maßnahme an der Papiermühle hat zwei Bestandteile, einen investiven und einen nichtinvestiven. Das Vorhaben ist in zwei Bauabschnitte aufgeteilt.

Im ersten davon will man hauptsächlich die Maschinenräume im Erdgeschoss sowie die Wohn- und Arbeitsräume im 1. Obergeschoss in Angriff nehmen. Die entsprechenden Räume im angrenzenden nordöstlichen Kopfbau bleiben vorerst unberührt. Die Sanierung und Umgestaltung dieses Bereiches ist dann Bestandteil des 2. Bauabschnitts. Was den Zeitraum der Maßnahme angeht, so plant man aus jetziger Sicht bis März 2020.



Prospekte