• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Aue: Zoo-Schließung trifft Akteure hart

Zoo Förderverein setzt auf Einnahmen aus dem Online-Shop

Aue. 

Aue. Im Auer Zoo der Minis bleiben auch im Dezember die Türen für Besucher geschlossen. Das trifft den Förderverein des Auer Tiergartens besonders hart, denn gerade im Dezember sind sonst immer viele Souvenirs und Gutscheine als Nicolaus oder Weihnachtsgeschenke verkauft worden. Von den Einnahmen, die man im Zoo generiert, finanziert der Verein neben Arbeitskräften, Baumaterial und den Ankauf von Tieren, mittlerweile auch zwei Auszubildende. So setzt man jetzt auf den Online-Shop des Fördervereins. Dort sind über 100 verschiedene Artikel/ Artikelgruppen angelegt. Begonnen beim Plüschtier über Stretchtiere, Schlüsselanhänger und Funktionsspielzeug bis hin zu geprägten Münzen, Buttons, Magneten, individualisierten Kugelschreiber, Postkarten und auch Gutscheinen. Unumstritten sind die lebensechten Plüschtiere der Verkaufsschlager. Diese Tiere, die es als Plüschvariante dort gibt, leben auch tatsächlich im Zoo der Minis. Zum Beispiel sind das Fenneks, Zwergotter, Karakale oder die Ginsterkatze. Besonders beliebt seien auch die Schlüsselanhänger, Buttons und Magnete mit Motiven aus dem Zoo der Minis. Aufgelegt hat man auch einen Zoo-Der-Minis-Kalender mit 13 Minitierfotos. Die Gewinne aus dem Verkauf kommen zu 100 Prozent dem Auer Tiergarten zugute. Weitere Infos hier..