Bergmannstradition wird bewahrt

Feier Auch im Kuttengrund gab es am Wochenende eine Mettenschicht

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Interessengemeinschaft Historischer Erzbergbau Lößnitz pflegt Tradition und setzt für die Förderung, Pflege und den Erhaltung traditionellen bergmännischen Brauchtums ein und für die Bewahrung bergbaulichen Kulturerbes. So aktuell auch ein grenzüberschreitendes Projekt mit tschechischen Partner, das auch im kommenden Jahr weiter fortgesetzt werden soll. Dort sind junge Leute beider Länder eingebunden. Bereits in diesem Jahr waren tschechische Forstschüler im Rahmen des Projekte in Lößnitz zu Besuch und haben dabei eine ganze Menge erfahren.

Tradition findet großen Anklang

Gerade jetzt, in der Vorweihnachtszeit, pflegt man vielerorts die Tradition der Mettenschicht. Diese war früher für die Bergleute die letzte Schicht vor Weihnachten. Das ist im Kuttengrund nicht anders. Bereits am Freitag ist eine Wanderung zur Mettenschicht in den Kuttengrund gelaufen. Musikalisch begleitet wurde die Mettenschicht durch das Bläserensemble Manuel Ullmann. Die Veranstaltung inmitten der Natur ist für Besucher ein besonderes Erlebnis, schon die Wanderung durch den verschneiten Wald bis zum Kuttenhaus.

Die Interessengemeinschaft pflegt diese Tradition schon seit Jahren und hat immer regen Zuspruch. Wie es von der Interessengemeinschaft heißt, ist bereits eine Stunde vor Programmbeginn für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Zu beachten sei, so Vereinschef Jens Hahn, dass an beiden Tagen keine Bergführungen stattfinden. Damit locken die Hobbybergleute dann im Frühjahr wieder in den Kuttengrund.