Die schönen Dinge im Leben als Kunst festhalten

Kunst Neue Sonderschau "Spiel mit Farbe und Licht" ist eröffnet

Pobershau. 

Pobershau. In der Galerie "Die Hütte" im Marienberger Ortsteil Pobershau, Rathausstraße 10, gibt es derzeit eine neue Sonderausstellung. Nicole Musch stellt unter der Überschrift "Das Spiel mit Farbe und Licht" an die 30 ihrer wunderschönen Werke aus.

Die 38-Jährige studierte unter anderem an der staatlichen Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst in Nürnberg, ist ausgebildete Ergotherapeutin und Yogalehrerin. Heute lebt die gebürtige Chemnitzerin mit Mann und drei Kindern in Krumhermersdorf und widmet sich seit 2017 ihrem künstlerischen Schaffen.

Erschaffung neuer Kunstwerke und Weitergabe von künstlerischen Techniken

In die Malerei hat sie sich schon als Kind verliebt. Später ruhten die Utensilien für Jahre, bevor sie diese Leidenschaft wiederentdeckte. Nicole Musch beherrscht zahlreiche Techniken, bietet Malkurse an der Volkshochschule an und widmet sich zudem in außerschulischen Angeboten der künstlerischen Ausbildung von Schülern im Kinder- und Jugendalter. An Ausstellungen beteiligte sie sich schon mehrfach.

Momentan malt sie täglich. "Mein Antrieb ist es, das Schöne im Leben in Bildern festzuhalten, so wie ich es sehe", erklärt die Künstlerin. Ihre Themen sind sehr vielfältig. Neben Landschaften und Dorfansichten entstehen auch Portraits und Tierdarstellungen. Ein weiteres Talent von Nicole Musch ist das Arbeiten mit Keramik. Auch hierzu werden in der Sonderschau einige außergewöhnliche Arbeiten präsentiert.

Geöffnet ist die Schau Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr.