Duo nimmt Autos unter die Lupe

Lichttest Mobiler Prüfdienst des ADAC ist derzeit im Erzgebirge unterwegs

duo-nimmt-autos-unter-die-lupe
Mit einem speziellen Gerät überprüft Jens Martin die Einstellung der Scheinwerfer. Foto: Andreas Bauer

Zschopau . Ein großer gelber Container auf Rädern, der in der zurückliegenden Woche in Zschopau und Marienberg zu finden war, macht in den kommenden Tagen in Annaberg-Buchholz und Ehrenfriedersdorf Station. Gemeint ist der Mobile Technische Prüfdienst des ADAC, bei dem alle Kraftfahrer ihre Fahrzeugbeleuchtung überprüfen lassen können. "Dieses Angebot richtet sich nicht nur an ADAC-Mitglieder. Jeder erhält eine Prüfung kostenlos", erklärt Jens Martin. Im Auftrag des ADAC Sachsen ist der Kfz-Experte fast das ganze Jahr über mit seinem gelben Mobil unterwegs. Während im Frühjahr und im Sommer in erster Linie Stoßdämpfer und Bremsen näher unter die Lupe genommen werden, geht es kurz vor dem Winter vor allem um die Beleuchtung. Doch Martin und sein Kollege Mike Eichenmüller kontrollieren auch den Ladezustand der Batterie und schauen nach, ob genügend Frostschutzmittel vorhanden ist.

Durchschnittlich überprüft das Duo zwischen 40 und 50 Autos pro Tag. "Mal sind es mehr, mal weniger", sagt Jens Martin, der noch einen Erfahrungswert nennen kann: "Mehr als die Hälfte aller Wagen hat irgendeinen Mängel aufzuweisen." Bei manchen funktionieren Blinkleuchten oder andere Glühbirnen nicht mehr. Bei anderen hapert es an der Einstellung der Scheinwerfer. "Für die Fahrer selbst ist das immer schwer einzuschätzen. Die exakte Prüfung ist nur mit einem speziellen Gerät möglich", erklärt Martin, der über eben jene Anlage verfügt. Etwa jedem dritten Autofahrer muss er mitteilen, dass die Einstellung nicht korrekt ist. Bei Mängeln müssen diese später in der Werkstatt behoben werden. Viele erhalten aber auch die Lichttest-Plakette, ehe schon wieder der nächste Wagen in die gelbe Box rollt. Von Montag bis Mittwoch ist am Erzgebirgs-Center in Annaberg mit regem Andrang zu rechnen. Dann geht es nach Ehrenfriedersdorf.