Ein eigenes Ortszentrum für Zschorlau

Planung Baumaßnahmen schreiten voran

ein-eigenes-ortszentrum-fuer-zschorlau
Polier Andre Schieck (li.) und Baggerfahrer Frank Mrost (re.) von der Firma WTK Schwarzenberg sind mit Arbeiten am Postplatz in Zschorlau betraut. Foto: R. Wendland

Zschorlau. In Zschorlau läuft einiges an Baumaßnahmen - eines der Projekte ist das Areal rund um den Postplatz. Dort soll nicht nur die Freifläche gestaltet werden, sondern einiges mehr realisiert werden. Eine Maßnahme ist der Ersatzneubau der Postplatzbrücke. Dazu gehört außerdem die Instandsetzung der Ufermauer unterhalb der Postplatzbrücke.

Fester Zeitplan

Seit Mitte März herrscht auf dem Areal reges Treiben und die Arbeiten schreiten seitdem voran. Der Zeitplan ist fest definiert. Demnach will man den Ersatzneubau der Brücke sowie die Umgestaltung des Postplatzes bis 30. November dieses Jahres soweit abgeschlossen haben.

Die neue Ufermauer soll im Anschluss daran realisiert werden. Diese Maßnahme soll bis Mai 2018 fertiggestellt werden. Der Gemeinderat von Zschorlau hat für die Neugestaltung des Postplatzes Bauleistungen in Höhe von über 625.000 Euro vergeben. Die Gemeinde nutzt für die Maßnahme Mittel aus dem Stadtsanierungsprogramm und Mittel für die Beseitigung von Hochwasserschäden. Der Bereich des Postplatzes ist wegen der laufenden Baumaßnahmen derzeit voll gesperrt.

Mit der Gestaltung des Postplatzes geht die Gemeinde Zschorlau einen weiteren Schritt in die Richtung, ein eigenes Ortszentrum zu schaffen, dass es im Ort bis dato nicht gab. Man hat lediglich den Bereich rund um das Haus der Vereine, der den Ortskern bildet. Der Bereich vom Postplatz bis zur Brauhausstraße soll, so die jetzigen Planungen, künftig ein verkehrsberuhigter Bereich werden.