Großer Trubel rund um die Preßnitztalbahn

Verein Auch 2018 gibt es wieder ein vielseitiges Programm

grosser-trubel-rund-um-die-pressnitztalbahn
Die Preßnitztalbahn im Schwarzwassertal. Foto: Thomas Poth (Archiv)

Preßnitztal. Ein ganzes Jahr feiern, das war 2017 bei der Preßnitztalbahn angesagt. Mit den Doppeljubiläen kann die Interessengemeinschaft (IG) Preßnitztalbahn auf abwechslungsreiche und erfolgreiche 12 Monate zurückblicken. Mechthild Reuter von der IG resümiert: "Unvergessen für alle Beteiligten wird sein, dass zu Pfingsten erstmalig der historische zweiachsige sächsische IK - Zug auf der Preßnitztalbahn verkehrte.

Zahlreiche Veranstaltungen

Auch dies ist sicherlich der Grund dafür, dass nur allein über die Pfingstfahrtage ein Besucherrekord von 7.500 Fahrgästen erreicht werden konnte." Insgesamt verkehrten die Züge der Preßnitztalbahn an 122 Tagen im Jahr und erreichten damit gegenüber 2016 ein Plus von 10 Prozent mehr Fahrgästen. Das stimmt alle Vereinsmitglieder sehr optimistisch und gibt weiteren Auftrieb. Auch in diesem Jahr stehen wieder große Herausforderungen und interessante Veranstaltungen auf dem Programm.

"Zum diesjährigen Pfingstfest im Mai, begeht der Modellbauer LGB (Lehmann Garten Bahnen) ein Teilbereich der Fa. Märklin, bei der Museumseisenbahn seinen 50. Geburtstag. Am Wochenende vom 30. Juni zum 1. Juli findet mittlerweile das 12. Jöhstädter Oldtimerfest entlang der Museumsbahn statt und im Oktober feiert die IG Preßnitztalbahn selbst ihr 30. Jubiläum", blickt Mechthild Reuter voraus.

Doch vorerst gibt's die Winterferien. Und so finden an den ersten drei Wochenenden im Februar wieder Fahrtage der Preßnitztalbahn statt. Infos unter 037343/808037 oder per E-Mail.