• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lauter-Bernsbach: Vugelbeerkönigin gesucht

Hoheit Bewerbungen bis zum 24. Mai 2020

Lauter-Bernsbach. 

Lauter-Bernsbach. Die Suche nach einer neuen Vugelbeerkönigin hat wieder begonnen. Die Stadt Lauter-Bernsbach und die Firma Lautergold Paul Schubert GmbH locken diesmal mit einem großartigen Preis. Die neue Hoheit darf nicht nur die Stadt und das Erzgebirge repräsentieren, sondern erhält für ihre dreijährige Amtszeit auch einen fahrbaren Untersatz. Das Auto wird von einem regionalen Autohändler kommen, heißt es. Welche Fahrzeugmarke es sein wird, steht hingegen noch nicht fest.

Wichtig: Liebe zur erzgebirgischen Heimat

Neu ist, dass Bewerberinnen mindestens 21 Jahre alt sein müssen. "Eine Grenze nach oben haben wir nicht festgelegt", sagt Bürgermeister Thomas Kunzmann. Wer Vugelbeerkönigin werden will, sollte aufgeschlossen sein, Ausstrahlung besitzen und im besten Fall seine erzgebirgische Heimat lieben. Weil sich auch am Auswahlverfahren einiges ändert, wurde die Bewerbungsfrist deutlich verkürzt. Nur bis zum 24. Mai 2020 können sich potenzielle Königinnen bei der Stadtverwaltung mit einem kurzen Steckbrief und einem aktuellen Foto bewerben. Am 8. Juni ist der Vorausscheid in der Mehrzweckhalle Bernsbach geplant. Eine mindestens zehnköpfige Jury sucht unter allen Kandidatinnen die Finalisten aus.

Entscheidung fällt zum Vugelbeerfast

Die endgültige Entscheidung über die neue Frau für das repräsentative Amt fällt erst zum Vugelbeerfast, das in diesem Jahr vom 2. bis zum 4. Oktober gefeiert wird. Am Sonntagnachmittag wird ebenfalls eine Jury, zu der auch zwei Besucher gehören, während der "Gala der gekrönten Häupter" über die zukünftige Hoheit entscheiden. "Uns ist es wichtig, dass das Amt wieder mehr Strahlkraft erhält. Unsere Vugelbeerkönigin muss zuverlässig sein, denn sie vertritt unsere Firma zu Messen und Festen", sagt Mike Schneising, Betriebsleiter der Lautergold Paul Schubert GmbH. Eine Juryentscheidung, die trotzdem auf breiten Schultern liegt, sei genau das richtige Mittel, um die passende Bewerberin herauszufiltern. Bewerbungen können direkt bei der Stadtverwaltung abgegeben werden. Emails sind ebenfalls willkommen: presse@vugelbeerfast.de. Neben einem kurzen Lebenslauf wäre auch eine kurze Begründung der Bewerbung wünschenswert.