• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Vogtland

Loftwohnungen entstehen in alter Fabrik

Wettbewerb Architektenvorschläge sollen im Rahmen eines Weihnachtsmarktes präsentiert werden

Adorf. 

Adorf. Vor zwei Jahren begannen Joachim Kunze aus Elster an der Elbe und seine Familie mit der Suche nach alten Fabriken im Raum Chemnitz, die zum Umbau für Loftwohnungen geeignet sind. "Nachdem wir vorher rund 30 Objekte angeschaut haben, sind wir im Januar 2018 auf die ehemalige Sanacorp-Fabrik in der Theodor-Körner-Straße 1 in Adorf aufmerksam geworden. Ende Oktober haben wir es schließlich erworben", erzählt der 76-Jährige.

Die Familie vermietete bereits von 2000 bis 2014 zwei Häuser in Leipzig. Diese verkauften sie, um das Geld in ihrer erzgebirgischen Heimat zu reinvestieren und dort etwas Neues zu schaffen. "Wir haben uns für die Adorfer Fabrik entschieden, da die Lage ruhig ist, eine gute Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr besteht, die Stadt Chemnitz nah gelegen ist und die Bausubstanz sehr gut erhalten ist, was die Sanierungskosten und Risiken minimiert", erklärt Joachim Kunze. Das insgesamt 4100 Quadratmeter umfassende Projekt haben sie Sonnenloft genannt.

Wettbewerb bringt Gestaltungsideen

Nach dem Erwerb gab es einen vierwöchigen Architektenwettbewerb, bei dem Entwürfe für die Umgestaltung gesammelt werden sollten. Dabei sind diverse Faktoren wichtig: Die Erhaltung der Gebäudesubstanz, die Entstehung von barrierefreien Loftwohnungen und einer Parkanlage mit Freizeitmöglichkeiten sowie der Einbezug einer vorhandenen Photovoltaikanlage. Außerdem soll dem Gebäude eine erzgebirgische Identität verliehen werden, zum Beispiel durch passende Schwibbögen für die Fenster.

Architektenvorschläge werden am dritten Advent präsentiert

Der weitere Zeitplan sieht vor, dass am 16. Dezember ab 14 Uhr im Rahmen eines Weihnachtsmarktes auf dem Gelände die eingegangenen Architektenvorschläge präsentiert werden. "Nachdem wir den passenden Vorschlag ausgewählt haben, möchten wir, dass der Bau Anfang 2019 beginnt", sagt Joachim Kunze. Ende 2020 soll dieser abgeschlossen sein. Geplant sind 40 Wohneinheiten zwischen 75 und 180 Quadratmetern Größe. Diese möchten sie überwiegend für einen Quadratmeterpreis von unter 3000 Euro verkaufen, teilweise aber auch vermieten. Derzeit gibt es 19 Interessenten. Wer Interesse an den Wohnungen hat, findet unter www.sonnenloft.net weitere Informationen.



Prospekte & Magazine