Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Volkskunst Schau in Gelenau hat noch bis zum 28. Januar geöffnet

nach-weihnachten-ist-vor-weihnachten
In der Bären-Wichtelwerkstatt warten niedliche Gesellen. Foto: Ilka Ruck

Gelenau. Nach Weihnachten ist vor Weihnachten, jedenfalls im Gelenauer Depot Pohl Ströher. Denn die dortige Weihnachtsschau hat noch bis zum 28. Januar ihre Türen geöffnet.

Ganze Reisebusse voller Gäste

Seit 2010 ist es eine schöne Tradition geworden, jährlich im Dezember und Januar die Räume des Depots mit dieser ganz besonderen Schau zu durchstreifen und zu staunen, was sich hier so alles angesammelt hat und mit welch einfallsreichen Ideen das Team immer wieder neue Sonderthemen findet.

Sehr viele Besucher haben die Gelegenheit bereits genutzt und ganze Reisebusse voller Gäste eroberten die Ausstellung. Depotleiter Michael Schuster lädt ein: "Die Sammlungen Volkskunst mit Pyramiden und Weihnachtsbergen sowie Spielzeug mit Puppen, Bären und Kinderfahrzeugen stehen im Mittelpunkt. Im Café im Spielzeugdorf stellt der 'Häuselmacher aus dem Erzgebirge' seine außergewöhnlichen Fachwerkhäuschen aus. Wie immer sind natürlich auch Händler und Handwerker an den Öffnungstagen vor Ort."

"Bären-Wichtelwerkstatt"

Und das sollte man sich einfach anschauen. Denn es macht Spaß, den Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu sehen und hautnah zu erfahren was so alles dahintersteckt. Doch auch die Sonderausstellungen haben es in sich. Zu bestaunen gibt es "Winterszenen " vom Miniaturschnitzer, die große Szene "Bären-Wichtelwerkstatt", eine Erweiterung der Sammlung Reitschulen, Karussells und Fahrgeschäfte sowie die veränderte Präsentation Historische Kinderfahrzeuge und Puppen auf Fahrt. Geöffnet ist bis 28. Januar immer freitags, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Silvester und Neujahr ist geschlossen.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben