Nacht wird Lila-Weiß

Sponsoren FC Erzgebirge Aue feiert mit Überraschungsgästen rauschendes Fest

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Die Stadthalle Oelsnitz/Erzgebirge ist am Samstagabend Gastgeber für die lila-weiße Nacht gewesen. Schon zum vierten Mal hatte dazu der Förderkreis des FC Erzgebirge Aue eingeladen. Freunde und Sponsoren feierten gemeinsam mit Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam ein rauschendes Fest. Zu den Ehrengästen gehörten der Weltmeister der Nordischen Kombination Eric Frenzel, der ehemaligen Spitzenspieler Andrzej Juskowiak, Aufstiegstrainer Pavel Dotchev sowie Lutz Lindemann, der in den 1990er Jahren zuerst Trainer und später Manager der Lila-Weißen war.

Fußballtalk und musikalische Umrahmung

In einem interessanten Fußballtalk sprachen sie über ihre Zeit bei den Veilchen. Eric Frenzel ließ noch einmal den Winter revue passieren. Obwohl dieser nicht optimal gelaufen war, krönte Frenzel ihn mit der Goldmedaille in Seefeld zu den Welttitelkämpfen. Außerdem lobten alle Talk-Gäste das Zusammengehörigkeitsgefühl im Lößnitztal. Lindemann beispielsweise sagte, dass dies der Grund des Erfolgs sei. Und auch Pavel Dotchev sprach davon, dass er Teil der FCE-Familie sei und dass er nach wie vor mächtig stolz auf das Erreichte ist. Schließlich war es Dotchev gelungen, die Mannschaft nach dem Abstieg in die 3. Liga auf direktem Weg zurück in die 2. Fußball-Bundesliga zu führen. Nach dem offiziellen Teil sorgte die Band Anna and the Rocks für die musikalische Umrahmung des Abends.

Die Mannschaft war diesmal nicht komplett anwesend. Unter anderem waren aber Martin Männel, Jan Hochscheidt, Clemens Fandrich und Steve Breitkreuz beliebte Gesprächspartner.