Ohne Sponsoren geht es nicht

Unterstützung SV Olbernhau weiß Unterstützung zu schätzen

Olbernhau. 

Olbernhau. "Wir unterstützen den SV Olbernhau gern. Es handelt sich dabei um einen ortsansässigen Verein, dessen Nachwuchsarbeit uns auch sehr am Herzen liegt. Kindern und jungen Leuten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten, sie zu mehr Bewegung und Fairness zu motivieren, ist uns außerdem wichtig. Im Rahmen des Vereinslebens erfahren sie zudem auch gemeinschaftliches Miteinander", so Steuerberater Daniel Hertwig von ECOVIS WWS.

ECOVIS-Cup - Alle Jahre wieder

Das Unternehmen organisiert jährlich an einem Wochenende im Januar den so genannten ECOVIS-Cup, der in der Turnhalle, Thomas-Mann-Straße, in Olbernhau durchgeführt wird. Hierbei gibt es stets vier Nachwuchsturniere in vier Altersklassen. "Wir sind allen unseren zirka 50 Sponsoren und Geldgebern sehr dankbar. Auch die Stadtwerke Olbernhau zählt zu den Hauptförderern des Vereins, mit dessen großzügiger Hilfe schon so manches Projekt umgesetzt werden konnte. Neue Wohltäter sind natürlich stets willkommen. So kann unser Verein weiterwachsen und erfolgreich werden", erklärten Sascha Spartmann, 2. Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer des SV Olbernhau und dessen Sponsorenbeauftragter Lutz Einert.

Im Verein spielen gegenwärtig die 1. Mannschaft, der der Aufstieg in die Sachsenliga gelang, die 2. Mannschaft, die B-Jugend, die C-Jugend in Spielgemeinschaft mit Blau-Weiß Deutschneudorf, die D-Jugend, die E-Jugend und die Bambinis. Sehr stolz sind die Herren auch auf ihre Damenmannschaft, diee erst im Januar 2019 Hallenkreismeister wurde. "Zudem gibt es genug Spielerinnen, um Punktspielbetrieb anmelden zu können", weiß Sascha Spartmann. Nicht zu vergessen die Mannschaft des Lebenshilfewerkes MEK e. V., welche es schon zum Sachsenmeister schaffte.

Fußball spielt hier eine wichtige Rolle

Fußball bestimmt zu einem Großteil auch das Leben von Miedrich, Spartmann und Einert. Von Kind auf lieben sie das runde Leder und arbeiten mit Herzblut ehrenamtlich im Verein. Die Stunden, die sie dafür an Freizeit opfern, zählen sie nicht. Im Gegenteil: "Wenn man im Ehrenamt auf die Zeit schaut, ist man fehl am Platze", sind sich alle einig. Ihre Familien stehen ihnen zur Seite, sind im Verein verankert und akzeptieren das Hobby. Dafür ein großes Dankeschön.

Hintergrund: Am 23. Juni 1907 wurde in der ehemaligen Gaststätte "Zur Kegelschmiede", dem heutigen Tourismusbüro im Rathaus der FC Sturm als erster Olbernhauer Fußballverein gegründet. Der heutige Gessingplatz war die erste provisorische Spielfläche. Am 15. April 1914 entstand die Sportvereinigung Olbernhau. Zu DDR Zeiten nannten sich die Olbernhauer Fußballer BSG Stahl Olbernhau, später nach der Wende SV Olbernhau.