Premiere für "Bergwiesenkräuter" zum Fest

Tradition 17. Bergwiesenfest wird in Stützengrün gefeiert

premiere-fuer-bergwiesenkraeuter-zum-fest
Bürgermeister Volkmar Viehweg (re.) und Hendrik Wurst vom Team der Stollmühle in Stützengrün (li.) halten den Bergwiesenkräuter in Händen, der zum Bergwiesenfest erstmalig vorgestellt wird.Foto: R. Wendland

Stützengrün. Um die Natur und um Traditionen dreht sich morgen alles beim 17. Bergwiesenfest an der Stollmühle in Stützengrün. In der Zeit von 13 bis 17 Uhr gibt es für Besucher einiges zu erleben. Zum einen wird ein Naturmarkt aufgebaut mit Pflanzen, Kräutern, Schafwollprodukten, Wurstwaren, Bäckereierzeugnissen und weiteren Naturprodukten.

Natura 2000

Zum anderen läuft der Natura 2000 Tag. In diesem Rahmen können sich Interessierte vielseitig und umfassend zum Thema "Natura 2000 europäische Schutzgebiete im Erzgebirgskreis" informieren. Eine Kräuterpädagogin wird Einblicke in die "Speisekammer Bergwiese" geben und Dinge dazu erklären. Premiere feiern wird der "Bergwiesenkräuter".

Die hellgrüne Färbung hat der Kräuterlikör deshalb, weil nur Extrakte enthalten sind, die aus Pflanzenteilen stammen, die über der Erde wachsen. Stützengrüns Bürgermeister Volkmar Viehweg, der zugleich Vorsitzender des Vereins Landschaftspflegeverband "Westerzgebirge" ist, sagt: "Der Bergwiesenkräuter wird mit einem kleinen Heftchen versehen, das Erklärungen zu den Kräutern enthält. Der Erlös soll mit in den Topf für das Ortsjubiläum 2021 fließen."

Bastelstraße und "Waldwichtel"-Programm

Für die Jüngsten gibt es beim Bergwiesenfest eine Bastelstraße und ab 14:30 Uhr ein buntes Programm der Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Waldwichtel". Die Landfrauen aus Lindenau gehen in der Zeit zurück und gestalten ab 15:30 Uhr einen historischen Waschtag. Dort wird gezeigt, wie zu Großmutters Zeiten Wäsche gewaschen worden ist. Sensen-Dengler und Butterfrauen zeigen ebenso altes Handwerk. "Etwas Neues ist die Seilerei. Das hatten wir bisher nicht", so Viehweg.

Interessant besonders für die Zielgruppe der Kinder, so der Bürgermeister, seien die Tiere, die diesmal mit dabei sind, speziell ist die Rede von Alpakas. Außerdem werden beim Bergwiesenfest die Preisträger des diesjährigen Bergwiesenwettbewerbes geehrt. "Das Ganze ist eine kleine Anerkennung dafür, dass man das Typische der Region, die Bergwiesen erhält", so Vieweg.