• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Schnelles Pokal-Aus für FC Concordia Schneeberg

Fußball Oechsner-Elf scheitert am Landesligisten Kickers Markkleeberg

Schneeberg. 

Schneeberg. In der Ausscheidungsrunde im Kampf um den Sachsenpokal haben die Landesklasse-Fußballer des FC Concordia Schneeberg vor heimischer Kulisse im Dietz-Stadion den Kürzeren gezogen gegen die Landesligisten Kickers Markkleeberg. Im Endeffekt mussten sich die Bergstädter mit 0:5 (0:0) geschlagen geben. "Diese Partie stand unter keinem guten Vorzeichen. Erst kurz vorm Spiel haben wir erfahren, dass Stanley Bohne nicht spielen kann, da die Spielberechtigung noch nicht vorlag."

Zudem konnte Clemens Meysel nicht spielen aufgrund einer Zerrung. Und von vornherein haben sechs Spieler aufgrund von Urlaub gefehlt. "So waren wir stark gehandicapt", erklärt Concordia-Trainer Armin Oechsner, der für die erste Halbzeit dennoch ein positives Resümee zieht: "Wie die Mannschaft gespielt hat und wie sich die Spieler taktisch verhalten haben, Kompliment dafür." Schade sei gewesen, dass wir aus drei klaren Torchancen nichts gemacht haben. Eine Führung in der Halbzeit wäre verdient gewesen, so Oechsner, der nach der Pause auch noch auf Dominik Baars verzichten musste, der sich gezerrt hat. Die zweite Halbzeit habe man offen gestaltet. Doch dann haben die Markkleeberg ihre Trümpfe ausgespielt. "Wir hatten die Chance durch Marcel Schumann zum 1:1 auszugleichen, was aber nicht funktioniert hat", erklärt der Coach. In der letzten Viertelstunde sind die Kräfte geschwunden und die Gäste haben die offenen Räume, die Schneeberg zugelassen hat, ausgenutzt und sind bis auf das 0:5 davon gezogen.