• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

TSV Niederwürschnitz: Der nächste Gegner heißt Zwenkau

Badminton Nach vier Wochen Pause geht es wieder auf Punktejagd

Niederwürschnitz. 

Niederwürschnitz. Für die Badmintonspieler des TSV Niederwürschnitz 1 steht in der Sachsenklasse als nächstes das Spiel auswärts gegen BV Zwenkau 64 1 an. Nach dann vier Wochen Spielpause in der Liga ist am 9. November 10 Uhr Spielbeginn in der Sporthalle des BV Zwenkau 64. Bei diesem Match stehen sich Tabellennachbarn gegenüber. Die Niederwürschnitzer sind aktuell Vierte punktgleich mit den Zweiten vom Radebeuler SV 1 und den Dritten vom TSV Blau/Weiss Röhrsdorf 1, die nur durch ein besseres Punkteverhältnis noch vor dem TSV stehen. Zwenkau rangiert dahinter auf Platz fünf. Spitzenreiter der Sachsenklasse ist aktuell die Mannschaft der SG Einheit Meißen 1.

Vor der Spielpause hat der TSV Niederwürschnitz mit einem Doppelsieg in Sachsenklasse geglänzt. Vor heimischer Kulisse in der Sporthalle Niederwürschnitz hat sich die Gastgeber-Mannschaft mit David Kaiser, Holger Wandelt, Nico Petersen, Yannick Scheithauer und Andreas Pischel bei den Herren sowie mit Sandra Kämpf, Judith Marschner und Anne Matthes bei den Damen gegen den ATSV Freiberg mit 6:2 und gegen den Radebeuler BV mit 5:3 durchsetzen können. Beide Gast-Mannschaften waren in Bestbesetzung angereist. Uwe Göhler vom ATSV Freiberg hat sich während des Spieles eine schwere Verletzung zugezogen und konnte nicht weiterspielen. Er musste aufgeben.



Prospekte